Widerruf von Verbraucherkrediten bei der ING DiBa nur noch vier Wochen lang möglich

Widerruf von Verbraucherkrediten bei der ING DiBa nur noch vier Wochen lang möglich
25.05.2016269 Mal gelesen
ING DiBa verwendete jahrelang fehlerhafte Widerrufsbelehrungen. Deshalb noch bis zum 21.6.2016 Darlehensvertrag mit Hilfe der Kanzlei Werdermann | von Rüden widerrufen und viel Geld sparen.

Widerruf von Verbraucherkrediten bei der ING DiBa nur noch vier Wochen lang möglich

Nur noch ca. vier Wochen – genauer gesagt: letztmalig am 21.6.2016 – können Kunden der ING DiBa noch ihren alten Darlehensvertrag widerrufen, wenn sie beim Abschluss des Vertrags von der ING DiBa fehlerhaft über ihr Verbraucherwiderrufsrecht informiert wurden. Denn der 21.6.2016 ist der Stichtag, den der Gesetzgeber bei seiner – wohl durch die Bankenlobby veranlassten – Gesetzesänderung für die letztmalige Ausübung eines Widerrufsrechts in Altfällen ausgewählt hat. Vor dieser Änderung entstand ein ewiges Widerrufsrecht, wenn Verbraucher fehlerhaft informiert wurden, eine Widerrufsfrist begann dann nämlich nicht zu laufen. Neuerdings gilt in solchen Fällen eine absolute Widerrufsfrist von etwas mehr als einem Jahr, selbst wenn keine ordnungsgemäße Belehrung mehr erfolgt. Die ING DiBa verwendete insbesondere 2005 und 2006 fehlerhafte Widerrufsbelehrungen.

 

Krasse finanzielle Einsparungen durch Widerruf von Krediten bei der ING DiBa möglich

Dass die ING DiBa fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendete, kann sich noch heute zum Vorteil ihrer Kunden auswirken – allerdings nur, wenn diese von ihrem noch bestehenden Widerrufsrecht Gebrauch machen. Das führt nämlich zu einer Rückabwicklung des Darlehensvertrags – auch nach Jahren noch. Die jeweils empfangenen Leistungen müssen erstattet werden, der Weg für eine Umschuldung ist frei. Aufgrund der heute deutlich niedrigeren Zinsen und dem Wegfall der in der Regel vertraglich vereinbarten sog. Vorfälligkeitsentschädigung wird eine Umschuldung dann richtig lukrativ, kann dazu führen, dass der Verbraucher sehr viel Geld spart.

 

ING DiBa verspielte Vertrauensschutz durch Abweichungen von Musterwiderrufsbelehrung des Gesetzgebers

Voraussetzung für eine Zurechnung etwaiger Fehler an das Kreditinstitut, hier die ING DiBa, ist allerdings, dass dieses keinen sog. Vertrauensschutz genießt. Einen solchen gewähren die Gerichte, wenn das Kreditinstitut die Musterwiderrufsbelehrung des Gesetzgebers einfach unverändert in seine Vertragsunterlagen übernommen hat. Was die Widerrufsbelehrungen der ING DiBa angeht, so bleibt festzuhalten, dass die ING DiBa den ihr grds. gewährten Vertrauensschutz verspielte, indem sie erheblich von der Musterwiderrufsbelehrung abwich. So fehlt zum einen der im Muster vorgesehene Abschluss (Ort, Datum, Unterschriftsleiste und die Worte „Ende der Widerrufsbelehrung“) unter der Widerrufsbelehrung. Zum anderen ist die Überschrift „Widerrufsbelehrung“ außerhalb des Kastens abgedruckt – anders als im Muster des Gesetzgebers. Mithin sind der ING DiBa Fehler ihrer Belehrungen zuzurechnen.

 

Fehlerhafte Belehrung im Hinblick auf Widerrufsfrist in Verträgen der ING DiBa

Der erste Fehler der Belehrung ist wohl, dass sie unklar im Hinblick auf den Fristbeginn bleibt. Denn in der Widerrufsbelehrung der ING DiBa steht, die Frist beginne „frühestens“ mit dem Erhalt der Widerrufsbelehrung. Keine Rede ist davon, welche weiteren Umstände und Faktoren einen späteren Beginn auslösen könnten. Der Verbraucher bleibt insoweit völlig im Unklaren über den Beginn der Frist.

 

ING DiBa klärte nicht vollständig über eigenen Pflichten im Widerrufsfall auf

Ein weiterer Fehler dürfte sein, dass die ING DiBa nicht vollständig über ihre eigenen Pflichten im Falle des Widerrufs durch den Verbraucher informierte, insbesondere darüber, dass sie selbst ebenfalls innerhalb einer gewissen Pflicht zur Erstattung etwaig erhaltener Leistungen verpflichtet ist. Dem Verbraucher gegenüber, der auf eine gewisse Planungssicherheit angewiesen ist, die Folgen seines Widerrufs genau erkennen können muss, kann dieses Verschweigen ziemlich abschreckend wirken. Gerade aber solche Auslassungen oder Ausführungen, die den Verbraucher von der Ausübung seines Widerrufsrechts abschrecken, begründen häufig eine Fehlerhaftigkeit einer Widerrufsbelehrung.

 

Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden sind Experten beim Widerruf von Verbraucherdarlehen und bieten kostenlose Erstberatung

Die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden sind Experten beim Widerruf von Verbraucherdarlehen und unterstützen Kunden der ING DiBa gerne beim Widerruf und der Rückabwicklung ihrer Darlehen, vor allem auch durch das Angebot einer kostenlosen Erstberatung. Weil die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden in den vergangenen Jahren eine Vielzahl an Mandaten gegenüber nahezu allen deutschen Kreditinstituten übernommen haben, verfügen sie über ganz besondere Sachkunde und Expertise, die sie einsetzen, um einzelfallbezogen die bestmögliche Lösung für ihre Mandanten auszuarbeiten. Weitere Informationen finden Sie unter folgendem Link: https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung

 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

 
  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.
 

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet!

 

Mehr Informationen zum Widerruf gegenüber der ING DiBa finden Sie unter: