ING DiBa – Verträge aus 2008 und 2009 ablösen und vom Zinsniveau profitieren!

ING DiBa – Verträge aus 2008 und 2009 ablösen und vom Zinsniveau profitieren!
11.05.2016313 Mal gelesen
Jetzt ohne Aufwand widerrufen. Noch bis 21. Juni!

Widerrufsjoker“ - tausende Widerrufsbelehrungen im ganzen Bundesgebiet möglicherweise ungültig 

Seit dem 1. November 2002 sind Kreditinstitute wie die ING DiBa verpflichtet, Kunden bei Abschluss eines Immobiliendarlehensvertrages über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Umfassend und eindeutig sollen die Widerrufsbelehrungen nach Vorstellung des Gesetzgebers sein.

Zahlreiche Belehrungstexte hielten aber bereits einer gerichtlichen Überprüfung nicht stand. Zu ungenau formuliert, schlecht und unübersichtlich gestaltet, mit überflüssigen Zusätzen überfrachtet – Kritikpunkte fanden Richter aller Instanzen bis hin zum BGH reichlich. Bis zu 80 % der seit November 2002 zu Immobiliendarlehensverträgen ausgegebenen Widerrufsbelehrungen sind Schätzungen zu Folge offenbar fehlerhaft. In vielen Fällen wurden Belehrungen daher bereits gerichtlich für ungültig erklärt.

Und so kann im Einzelfall problemlos widerrufen und attraktiv „umgeschuldet“ werden. Da die europäische Nullzins-Geldpolitik aktuell Zinssätze möglich macht, von denen man vor Jahren nicht zu träumen wagte, könnte der Zeitpunkt für eine attraktive Umschuldung nicht besser sein.

Jüngste Gesetzesänderung kassiert „ewiges“ Widerrufsrecht

Die Politik hat indessen offenbar dem wachsenden Druck der Finanzlobby stattgegeben und das bisher zeitlich unbegrenzt auszuübende Widerrufsrecht zu Immobiliendarlehensverträgen abgeschafft. Zum Stichtag 21. Juni 2016 endet dann das Widerrufsrecht für Vertrage die zwischen 2002 und 2010 geschlossen wurden. Von offizieller Seite wird die Notwendigkeit dieser Novelle mit fehlender Rechtssicherheit auf dem Gebiet begründet. Faktisch wird hier jedoch ganz grundlegend in Vebraucherrechte eingegriffen. Darlehensnehmer müssen sich beim Widerruf beeilen.

Immobiliendarlehensverträge der ING DiBa aus den Jahrgängen 2008 und 2009 könnten noch widerrufbar sein

Widerrufsbelehrungen der ING DiBa aus dem Zeitraum November 2008 bis Januar 2009 enthalten Fehler, die im Einzelfall zur Ungültigkeit der Belehrung führen können und damit einen Widerruf des Vertrags ermöglichen würden. Eine professionelle Prüfung Ihres Vertrags aus diesem Zeitraum durch unsere Experten wird dringend empfohlen.

Beginn der Widerrufsfrist für Darlehensnehmer nicht auf Grundlage Belehrung der ING DiBa erkennbar


In den Formularen heißt es zum Fristbeginn: „Die Widerrufsfrist beginnt ebenfalls nicht vor Vertragsschluss zu laufen. Dieser erfolgt am Tag des Eingangs des von Ihnen unterschriebenen Darlehensvertrages bei der ING DiBa AG.“ Der Darlehensnehmer kann aber nicht ermitteln, wann Eingang des Vertrags beim Kreditinstitut ist. Ferner ist es auch nicht seine Aufgabe, herauszufinden, wann das der Fall ist. Die Formulierung ist damit kaum geeignet, den Darlehensnehmer eindeutig über den Fristbeginn zu informieren.

Dieselbe Formulierung ist auch in Verträgen der ING DiBa aus Juli 2007 und Februar 2009 enthalten.

Keine genauen Angaben zu Informationspflichten des Kreditinstituts in Formularen der ING DiBa

Weiterhin wird darauf hingewiesen, dass die Widerrufsfrist nicht beginne, bevor die Bank ihre „Informationspflichten gemäß § 312c Abs. 2 BGB in Verbindung mit § 1 Abs. 1, 2 und 4 BGB-lnfoV“ erfüllt habe. Welche Angaben in diesem Rahmen aber konkret gegenüber dem Kunden gemacht werden müssen, führt die ING DiBa hier nicht aus. Der Darlehensnehmer wäre damit im Zweifel gehalten, die gesetzlichen Bestimmungen zu Rate zu ziehen. Genau dieses Ergebnis möchte der Gesetzgeber mit seinen strengen Anforderungen an Widerrufsbelehrungen aber vermeiden.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte – Ihr Partner für den fristgerechten Widerruf!

Zahlreiche Darlehensnehmer haben wir als im Bereich des Widerrufs von Immobiliendarlehensverträgen erfahrene Kanzlei schon erfolgreich gegenüber ihrem Kreditinstitut vertreten können. Wir sind zuversichtlich, auch in Ihrem Fall gegenüber der ING DiBa erfolgreich zu sein.

Die Widerrufbarkeit eines Immobiliendarlehensvertrags lässt sich selbstverständlich nicht pauschal garantieren und ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Im Vorfeld eines Widerrufs kommt es auf eine umfassende Aufarbeitung der individuellen Vertragsunterlagen an. Anschließend ist ein professionelles Vorgehen gegenüber dem Kreditinstitut unerlässlich. Von einem eigenmächtigen Vorgehen durch Darlehensnehmer raten wir daher dringend ab.

Als ersten Schritt in Richtung Widerruf bieten wir eine kostenfreie und unverbindliche Vorprüfung Ihrer Vertragsunterlagen an. Wir freuen uns auf eine erfolgreiche Zusammenarbeit, noch vor Ablauf Ihrer Widerrufsfrist. Kontaktieren Sie uns zeitnah!

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist

  2. Wir sagen Ihnen wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden

  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf

  4. Wir sagen Ihnen was die Rechtsdurchsetzung kostet

  5. Wir sagen Ihnen wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen was Ihnen zusteht und was es kostet

Ähnliche Verträge unserer Kanzlei: 

https://www.wvr-law.de/falsche-widerrufsbelehrungen-ing-diba/

https://www.wvr-law.de/ing-diba-verwendete-jahrelang-fehlerhafte-widerrufsbelehrungen-vertraege-heute-noch-widerrufbar/