Eurohypo AG - jetzt Verträge ablösen und profitieren!

Eurohypo AG - jetzt Verträge ablösen und profitieren!
11.05.2016273 Mal gelesen
Noch bis 21. Juni nutzen - tausende Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen in Deutschland fehlerhaft

Der Bundesgerichtshof hat in vielen Verfahren Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen für ungültig erklärt. Hintergrund der Rechtsprechung ist die seit 1. November 2002 für Kreditgeber bestehende Pflicht, Kunden bei Abschluss eines Immobiliendarlehens umfassend und eindeutig über ihr Widerrufsrecht zu informieren.

Die von zahlreichen Kreditinstituten wie auch der Eurohypo AG ausgegebenen Belehrungstexte entsprachen aber in vielen Fällen nicht den gesetzlichen Vorgaben: Vielfach wurden Verstöße gegen das Deutlichkeitsgebot des Gesetzgebers oder unübersichtliche Gestaltungslösungen in den Formularen bemängelt. Deutsche Gerichte erklärten entsprechende Belehrungsformulare für ungültig, der BGH schloss sich dieser Ansicht als letzte Instanz vielfach an.

Darlehensnehmer können bei Ungültigkeit der Belehrung ihren Vertrag noch nach Jahren widerrufen. Im Kündigungsfall würde eine teure Vorfälligkeitsentschädigung für den außerplanmäßigen Ausstieg anfallen. Ein Widerruf jedoch kennt keine Strafzahlung. So bietet sich Darlehensnehmern damit die Möglichkeit, ihre Verträge zu aktuell äußerst attraktiven Konditionen umzuschulden. Der Zeitpunkt für eine Umschuldung könnte aufgrund europäischer Nullzinspolitik nicht günstiger sein. So lassen sich tausende Euro an Zinsen sparen.

Gesetzesänderung verkürzt das Zeitfenster zum Widerruf drastisch!

Nach einer Gesetzesänderung von Anfang diesen Jahres verbleibt Darlehensnehmern nur noch bis zum 21. Juni Zeit für den Widerruf. Die Politik hat an dieser Stelle offenbar dem wachsenden Druck der Finanzlobby stattgegeben und das nach bisheriger Rechtslage „ewige“, also zeitlich unbegrenzt auszuübende , Widerrufsrecht kassiert. Für Kreditinstitute bedeutete die Rechtsprechung des BGH wie dargestellt schmerzlich Zinsverluste, sie haben daher alles getan, um weiteren „Schaden“ abzuwenden. Wir empfehlen Darlehensnehmern eine zeitnahe Konsultation unserer Experten!

Auch Ihr Immobiliendarlehen bei der Eurohypo AG kann noch fristgerecht widerrrufen werden!

Uns vorliegende Verträge der Eurohypo AG sind stellenweise fehlerhaft und damit potenziell widerrufbar. Stets bleibt jedoch eine umfassende Prüfung der jeweiligen Einzelfälle abzuwarten. Im Folgenden werden einige typische Fehler der Belehrungen dargestellt.

Fehler in den Formularen – einseitiger Hinweis auf Rückgewährpflicht in Formularen der Eurohypo AG

Widerruft eine Partei den Vertrag, sind gegenseitig alle bereits erbrachten Leistungen zurückzugewähren. Die Eurohypo AG weist in ihren Formularen indes nur darauf hin, dass diese Pflicht für den Kunden besteht. Richtig ist, dass der Kunde nach Widerruf binnen 30 Tagen das ausgezahlte Darlehen zurückzugewähren hat. Gleichzeitig muss aber auch die Bank binnen derselben Frist alle vom Kunden bereits erbrachten Zahlungen rückerstatten. Ein Hinweis auf diese Verpflichtung der Eurohypo AG findet sich in den Formularen nicht. Mit Blick auf das gesetzliche Erfordernis der Vollständigkeit der Belehrungen kann ein solcher Hinweis aber nicht entbehrlich sein.

Falsche Wertersatzpflicht für Darlehensnehmer in Formularen der Eurohypo AG

Weiterhin findet sich in den Formularen ein Hinweis auf eine vermeintliche Wertersatzpflicht des Darlehensnehmers. Wertersatzpflichten sind im Rahmen von Verträgen über Sachen vorgesehen. Sie finden dann Anwendung wenn sich die Sache, während sie im Besitz des Käufers war, durch Benutzung im Wert verringert hat und anschließend zurückzugeben ist. Dann ist der geminderte Wert zu ersetzen. Bei einem Darlehensvertrag, der einen Geldwert zum Gegenstand hat, ergibt eine solche Verpflichtung aber keinen Sinn. Ein Geldwert kann sich nicht durch Benutzung im Wert verringern. Der Hinweis ist falsch.

Widerruf Ihres Vertrags mit der Eurohypo AG durch Experten bei Werdermann | von Rüden

Bei Werdermann | von Rüden haben wir bereits zahlreichen Mandanten einen Ausstieg aus ihren unattraktiven Verträgen ermöglichen können. Um Ihnen und uns einen ersten Eindruck Ihrer individuellen Erfolgsaussichten im Rahmen eines Widerrufs verschaffen zu können, bieten wir Ihnen eine kostenlose Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen durch unsere Experten an. Auf dieser Grundlage wird es uns möglich sein einzuschätzen, ob sich ein Widerruf lohnt, oder nicht. Wir sind sicher, dass auch Sie schon bald von den attraktiven Konditionen am Geldmarkt profitieren werden können!

Vor dem Hintergrund der oben beschriebenen Änderung der Rechtslage ist ein zeitnahe Handeln erforderlich. Als ersten Schritt in Richtung Widerruf bieten wir eine kostenfreie und unverbindliche Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen an.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist
  2. Wir sagen Ihnen wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf
  4. Wir sagen Ihnen was die Rechtsdurchsetzung kostet
  5. Wir sagen Ihnen wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen was Ihnen zusteht und was es kostet

Ähnliche Artikel unserer Kanzlei: https://www.wvr-law.de/commerzbank-gewaehrt-darlehensnehmern-widerrufsjoker-jahrelang-fehlerhafte-widerrufsbelehrungen/