Nordrheinische Ärzteversorgung - Immobiliendarlehensverträge noch bis 21. Juni widerrufen!

Nordrheinische Ärzteversorgung  - Immobiliendarlehensverträge noch bis 21. Juni widerrufen!
26.04.2016199 Mal gelesen
Jetzt noch historisch niedrige Zinssätze sichern. Widerruf durch Experten von Werdermann | von Rüden.

BGH geht mit Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen hart ins Gericht

Der Bundesgerichtshof fährt eine harte Linie gegenüber Kreditinstituten wie der Nordrheinischen Ärzteversorgung. Zahlreiche Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen hat er bereits für ungültig erklärt und Darlehensnehmern damit die angenehme Möglichkeit verschafft, Verträge nach jahrelanger Laufzeit zu widerrufen. Die Verbraucher können sich damit ohne Zahlung einer Vorfälligkeitsentschädigung von ihren alten Verträgen lösen. Gleichzeitig generiert der Geldmarkt aktuell Zinssätze von denen vor ein paar Jahren niemand zu träumen wagte - Darlehensnehmern bietet sich nach einem Widerruf also die Möglichkeit eines äußerst attraktiven Neuabschlusses, die sogenannte "Umschuldung". Hier sind tausende Euro an Zinsersparnis drin!

Hintergrund: Seit dem 1. November 2002 sind Kreditinstitute wie die Nordrheinische Ärzteversorgung verpflichtet, Kunden bei Abschluss eines Immobiliendarlehensvertrags umfassend und eindeutig über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Die Rechtsabteilungen zahlreicher Kreditinstitute verstießen bei der Erstellung der Belehrungen offenbar aber häufig gegen Grundprinzipien des Gesetzes, wie etwa das sogenannte "Deutlichkeitsgebot", welches die Verständlichkeit der Belehrung für den juristischen Laien gewährleisten soll. Nun haben die Banken mit den Konsequenzen dieser Nachlässigkeit zu leben und sehen sich mit schmerzhaften Zinsausfällen konfrontiert.

Politik gibt Druck der Finanzlobby statt und verweist auf Rechtssicherheit

Offenbar hat die Politik aber bereits dem wachsenden Druck der Finanzlobby stattgegeben und geregelt, dass der massive finanzielle Schaden, den Banken durch ausfallende Zinszahlungen zu verbuchen hatten, eine deutliche zeitliche Begrenzung erfährt. Offiziell wird die Gesetzesänderung mit dem hehren Ziel der Rechtssicherheit begründet, welche auch im Interesse der Verbraucher sei. Faktisch wird hier aber ganz grundlegend in die Rechte der Darlehensnehmer eingegriffen und ihr Handlungsspielraum erheblich verkürzt.

Verträge mit der Nordrheinischen Ärzteversorgung jetzt noch fristgerecht widerrufen!

Uns vorliegende Belehrungen des Kreditinstituts sind stellenweise fehlerhaft. Die zugehörigen Verträge könnten damit noch widerrufbar sein!

Beginn der Widerrufsfrist bleibt unklar in Formularen der Nordrheinischen Ärzteversorgung

In den Formularen heißt es: "Der Lauf der Frist für den Widerruf beginnt am folgenden Tag, nachdem die vom Darlehensnehmer unterzeichnete Vertragsausfertigung nebst der separat vom Darlehensnehmer unterzeichneten Widerrufsbelehrung bei der Bank eingegangen ist." Der Darlehensnehmer kann aber kaum selbstständig ermitteln, an welchem Tag der Vertrag bei der Bank eingeht. Über interne Abläufe der Bank weiß er nichts. Zudem ist es auch nicht seine Aufgabe, den Beginn der Frist auf Nachfrage bei der Bank in Erfahrung zu bringen. Die Belehrung ist in der Form nicht mit den gesetzlichen Anforderungen vereinbar, da sie den Verbraucher nicht eindeutig informiert.

Einseitige Angaben zu Rückgewährpflichten nach Widerruf in Belehrungen der Nordrheinischen Ärzteversorgung

In den Belehrungen findet sich unter der Überschrift "Widerrufsfolgen" zwar ein Hinweis auf die Pflicht des Darlehensnehmers, nach einem Widerruf die erhaltenen Zahlungen rückzugewähren. Dass aber auch die Bank selbst dem Verbraucher alle von diesem erhaltenen Zahlungen genauso rückzuerstatten hat, wird nicht angesprochen. Damit bleibt es bei einer unvollständigen Belehrung, die dem Darlehensnehmer ein falsches Bild der tatsächlichen Rechtslage verschafft. Er muss davon ausgehen, die Bank unterliege keiner Rückgewährpflicht. Es ergeben sich erhebliche Zweifel an der Gültigkeit solcher Belehrungen.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte - Ihr Partner für den erfolgreichen und fristgerechten Widerruf

Ein Widerruf erfordert eine umfassende und professionelle Aufarbeitung der individuellen Vertragsunterlagen. Bei Werdermann | von Rüden blicken wir auf langjährige Erfahrung im Bereich des Kredit - und Kapitalmarktrechts zurück und sind zuversichtlich, Ihnen einen schnellen und unkomplizierten Ausstieg aus Ihrem unattraktiven Vertrag ermöglichen zu können. Wir legen unseren Fokus auf eine individuelle Mandantenbetreuung. Vielen Darlehensnehmern haben wir dadurch bereits einen unkomplizierten Ausstieg aus Ihrem lästigen Vertragsverhältnis ermöglichen können.

Als ersten Schritt in Richtung Widerruf bieten wir eine kostenfreie und unverbindliche Erstprüfung Ihrer Vertragsunterlagen an. Kontaktieren Sie uns zeitnah!


Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist
  2. Wir sagen Ihnen wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf
  4. Wir sagen Ihnen was die Rechtsdurchsetzung kostet
  5. Wir sagen Ihnen wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen was Ihnen zusteht und was es kostet