Deutsche Genossenschaft Hypothekenbank - Immobiliendarlehensverträge jetzt noch ablösen!

Deutsche Genossenschaft Hypothekenbank - Immobiliendarlehensverträge jetzt noch ablösen!
05.04.2016126 Mal gelesen
Attraktive Rechtsprechung des BGH – Darlehensnehmer können bis Mitte Juni widerrufen

Der BGH hat sich in zahlreichen Verfahren der Ansicht von Verbraucheranwälten angeschlossen und Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehen für unzureichend befunden. Sie entsprechen danach nicht den gesetzlichen Anforderungen. Es werden insbesondere Verstöße gegen das sogenannte „Deutlichkeitsgebot“ bemängelt, welches der Verständlichkeit der Belehrung für den juristisch nicht vorgebildeten Kunden dienen soll.

Hintergrund: Seit dem 1. November 2002 sind Kreditinstitute wie die DG Hypothekenbank verpflichtet, Darlehensnehmer bei Abschluss von Kreditverträgen umfassend über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Vielfach kamen die Rechtsabteilungen der Kreditinstitute den Vorgaben des Gesetzes aber nicht ausreichend nach und verstießen gravierend gegen die Verbraucherschutzregeln. Konsequenz dieser Nachlässigkeit kann die Ungültigkeit der gesamten Belehrung sein.

Darlehensnehmer freut diese Rechtsprechung: Sie können ihre Verträge noch nach Jahren widerrufen und damit zu den aktuell historisch attraktiven Konditionen umschulden. Die im Kündigungsfall für den vorzeitigen Ausstieg zu zahlende Vorfälligkeitsentschädigung fällt gleichzeitig nicht an. Ein Glückgriff.

Verkürztes Zeitfenster für den Widerruf nach jüngster Gesetzesänderung

Eine kürzlich verabschiedete Gesetzesänderung verkürzt die Möglichkeit zum Widerruf für Darlehensnehmer indes jedoch drastisch. So war es bisher möglich, Verträge zeitlich unbegrenzt zu widerrufen. Die Politik hat jedoch dem wachsenden Druck der Kreditlobby stattgegeben und das sogenannte „ewige“ Widerrufsrecht kassiert. Zwischen 2002 und 2010 geschlossenen Verträge sind nach neuer Rechtslage nur noch bis zum 21. Juni diesen Jahres widerrufbar. Darlehensnehmer sollten sich also beeilen, eine zeitnahe Konsultation unserer Experten wird dringend empfohlen!

Verträge mit der DG Hypothekenbank könnten noch widerrufbar sein!

Uns vorliegende Widerrufsbelehrungen der DG Hypothekenbank sind stellenweise fehlerhaft. Die zugehörigen Verträge könnten damit noch widerrufbar sein. Betroffen sind Verträge aus allen Jahrgängen. Im Folgenden werden einige typische Fehler der Belehrungen dargestellt.

DG Hypothekenbank bestimmt Beginn der Widerrufsfrist nicht eindeutig

In den Belehrungen der Bank heißt es: „Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung.“ Diese Formulierung legt dem Leser nahe, dass der Beginn der Widerrufsfrist noch von anderen Faktoren als dem bloßen Erhalt der Widerrufsbelehrung abhängig sein könnte. Ob das tatsächlich der Fall ist und welche Voraussetzungen dann erfüllt sein müssten, bleibt aber völlig unklar. Insofern gerät die Belehrung der DG Hypothekenbank schon an dieser Stelle eindeutig in Konflikt mit dem gesetzlichen Deutlichkeitsgebot. Ihre Gültigkeit ist sehr fraglich.

DG Hypothekenbank verwendet überflüssigen Absatz zu finanzierten Geschäften 

In vielen Formularen findet sich ein ganzer Absatz zu sogenannten „finanzierten Geschäften“. Für die meisten Darlehensnehmer ist ein solcher Hinweis aber gar nicht notwendig, weil ihr Vertrag überhaupt nicht mit einem finanzierten Geschäft verbunden ist. Die Konstellation ist eher ein Ausnahmefall. Berücksichtigt man, dass die Ausführungen für den juristisch nicht vorgebildeten Darlehensnehmer, dem regelmäßig unklar sein dürfte, worum es sich bei einem finanzierten Geschäft überhaupt handelt, durchweg verwirrend sein müssen, ergeben sich erhebliche Zweifel an der Gültigkeit der Belehrungen der DG Hypothekenbank.

Ihr Partner beim Widerruf von Verträgen mit der DG Hypothekenbank

Wir haben bereits zahlreiche Darlehensnehmer erfolgreich gegenüber ihren Banken vertreten können. Auch in Ihrem Fall sind wir zuversichtlich, einen schnellen, unkomplizierten und vorallem erfolgreichen Service liefern zu können. Kontaktieren Sie uns zeitnah! Als ersten Schritt in Richtung Widerruf bieten wir eine kostenfreie und unverbindliche Ersteinschätzung Ihres Falles an.

Nähere Information finden Sie unter https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag herauskommen

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet.


Ähnliche Artikel unserer Kanzlei: 

https://www.wvr-law.de/unternehmen-koennen-bearbeitungsgebuehren-zurueckfordern/