Immobiliendarlehensverträge mit der Schwäbisch Hall noch bis Mitte des Jahres widerrufen!

Immobiliendarlehensverträge mit der Schwäbisch Hall noch bis Mitte des Jahres widerrufen!
18.03.2016322 Mal gelesen
Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes beschert Darlehensnehmern attraktiven Widerrufsjoker

Widerrufsbelehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen sind nach Ansicht des höchsten deutschen Gerichts in vielen Fällen ungültig. Hintergrund ist die mangelhafte Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben zur Erstellung von Widerrufsbelehrungen durch Rechtsabteilungen von Banken. Insbesondere das sogenannte „Deutlichkeitsgebot“ sei vielfach nicht ausreichend beachtet worden. So sei dem Schutz des Verbrauchers, dem das Gesetz vom 1. November 2002 dienen sollte, nicht genügend Rechnung getragen, urteilte der Bundesgerichtshof bereits mehrfach. Auch Widerrufsbelehrungen der Schwäbisch Hall sind offenbar betroffen. Für Darlehensnehmer erfreulich: Ist eine Widerrufsbelehrung ungültig, kann der entsprechende Vertrag noch nach jahrelanger Laufzeit widerrufen werden. So bietet sich die Möglichkeit vom aktuell historisch attraktiven Zinsniveau am Kapitalmarkt zu profitieren und durch eine attraktive Umschuldung tausende Euro an Zinsen zu sparen.

Gesetzesänderung beendet „ewiges“ Widerrufsrecht bereits Mitte diesen Jahres

Eine kürzlich auf den Weg gebrachte Gesetzesänderung sorgt indes für ein jähes Ende des nach bisheriger Rechtslage zeitlich unbegrenzt auszuübenden, „ewigen“ Widerrufsrechts. Zum 21. Juni diesen Jahres erlischt das Widerrufsrecht zu zwischen 2002 und 2010 geschlossenen Verträgen. Hintergrund der Änderung ist wohl der wachsende Druck der Finanzlobby auf die Politik. Die fehlende zeitliche Eingrenzung des Widerrufsrechts machte den Banken dauerhafte Sorgen, da sie den Schaden kaum realistisch abschätzen konnten. Nun hat die Politik das Widerrufsrecht zum Nachteil des Verbrauchers kassiert. Darlehensnehmer müssen sich also beeilen!

Verträge mit der Schwäbisch Hall noch widerrufbar!

Uns vorliegende Verträge der Schwäbisch Hall aus verschiedenen Jahrgängen weisen verschiedene Fehler auf. Die Verträge könnten noch widerrufbar sein.

Unzureichende Information über Beginn der Widerrufsfrist in Belehrungen der Schwäbisch Hall

In den Formularen heißt es zum Beginn der Widerrufsfrist: „Die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung.“ Die Formulierung legt dem Leser nahe, dass der tatsächliche Beginn der Frist noch von anderen Faktoren als dem bloßen Erhalt der Widerrufsbelehrung abhängig ist. Um vollständig zu belehren, hätte dann aber im Weiteren noch aufgezeigt werden müssen, von welchen zusätzlichen Voraussetzungen der Fristbeginn abhängt. Das geschieht hier aber nicht. Insofern bleibt es bei einer unklaren Formulierung, anhand derer der Darlehensnehmer den Beginn seiner Frist nicht ermitteln kann.

Einseitige Fristsetzung zur Rückgewähr in Formularen der Schwäbisch Hall

Nach einem Widerruf entsteht ein Rückgewährschuldverhältnis, innerhalb dessen sich die Parteien alle gegenseitig erhaltenen Leistungen zurückgewähren müssen. Zur Erfüllung dieser Pflicht besteht die gesetzliche Frist von 30 Tagen. Die Sparkasse weist in ihrer Belehrung jedoch nur auf die Fristbindung des Kunden hin – dass auch sie selbst der Frist unterliegt, verschweigt sie. Die Formulierung ist damit nicht vollständig und zudem geeignet, dem Kunden ein gänzlich falsches Bild der Rechtslage zu verschaffen. Er muss davon ausgehen, dass die Bank gerade keiner Frist zur Rückgewähr unterliegt.

Werdermann von Rüden Rechtsanwälte – Widerruf Ihres Vertrags durch unsere Experten

Unsere Experten beraten Sie gerne in allen Fragen rund um den Widerruf Ihres Vertrags. Wir legen besonderen Wert auf eine an Ihren individuellen Bedürfnissen orientierte Beratung. Gegenüber dem Kreditinstitut ist stets ein professionelles und erfahrenes Auftreten gefragt, daher raten wir Mandanten von einem eigenmächtigen Vorgehen dringend ab. Vor dem Hintergrund des aufgrund aktueller Gesetzesänderung begrenzten Zeitfensters, legen wir Ihnen eine zeitnahe Konsultation unserer Experten nahe.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist

2. Wir sagen Ihnen wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden

3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf

4. Wir sagen Ihnen was die Rechtsdurchsetzung kostet

5.Wir sagen Ihnen wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen was Ihnen zusteht und was es kostet


Verwandte Artikel: 

https://www.wvr-law.de/bausparkassen-altkunden-loswerden