Historisch attraktives Zinsniveau: Immobiliendarlehensverträge mit der Santander Consumer Bank aus 2009 jetzt widerrufen und profitieren!

Historisch attraktives Zinsniveau: Immobiliendarlehensverträge mit der Santander Consumer Bank aus 2009 jetzt widerrufen und profitieren!
27.11.2015190 Mal gelesen
Jetzt noch ablösen!

Fehlerhafte Belehrungen zu Immobiliendarlehensverträgen machen Widerruf nach Jahren möglich

Kreditinstitute wie die Santander Consumer Bank sind seit dem 1. November 2002 verpflichtet, Kunden bei Abschluss eines Immobiliendarlehensvertrags umfassend über ihr Widerrufsrecht zu informieren. Dazu ist eine schriftliche Widerrufsbelehrung auszuhändigen, die umfassend und eindeutig gestalten sein soll. Vielfach haben Gerichte aber festgestellt, dass Belehrungstexte nicht den vom Gesetzgeber festgesetzten Anforderungen entsprechen: Belehrungen seien teilweise zu vage formuliert und schon die äußere Gestaltung lasse vielfach zu wünschen übrig. Bemängelt werden gravierende Verstöße gegen gesetzliche Vorgaben, wie etwa das sogenannte „Deutlichkeitsgebot“.

Höchstrichterliche Rechtssprechung macht unerwarteten Ausstieg möglich

Für Darlehensnehmer eröffnet sich aufgrund dieser Rechtssprechung die Möglichkeit, Immobiliendarlehen noch nach jahrelanger Laufzeit zu widerrufen. Wird nämlich eine Widerrufsbelehrung gerichtlich für ungültig erklärt, hat die 14-tägige Widerrufsfrist nie zu laufen begonnen. Ein Ausstieg aus dem Vertrag durch Widerruf ist damit noch heute möglich und die im Kündigungsfall vorgesehene teure Vorfälligkeitsentschädigung ist nicht zu zahlen.

Darlehensnehmer haben damit in Zeiten äußerst attraktiver Zinskonditionen an den Geldmärkten die Chance, alte Verträge zu widerrufen und zu deutlich günstigeren Sätzen umzuschulden. Hier sind tausende Euro an Zinsersparnis drin!

Ende des „Widerrufsjokers“ möglicherweise schon im kommenden Jahr

Zum 21. Juni 2016 könnte jedoch das nach bisheriger Rechtslage „ewige“ Widerrufsrecht zu vielen Verträgen enden. Ein Gesetzesvorschlag des Bundesrates wird, sollte er tatsächlich verabschiedet werden, zu diesem bedeutenden Einschnitt für das Widerrufsrecht führen. Darlehensnehmer werden ihre zwischen 2002 und 2010 geschlossenen Verträge dann nicht mehr widerrufen können. Noch ist nichts beschlossene Sache, eine Verabschiedung des entsprechenden Gesetzes scheint jedoch nicht unwahrscheinlich. Wer einen Widerruf in Erwägung zieht muss sich also möglicherweise beeilen!

Immobiliendarlehensverträge mit der Santander Consumer Bank potentiell widerrufbar!

Belehrungsformulare die von der Bank im Jahr 2009 ausgegeben wurden, sind unserer Ansicht nach fehlerhaft und damit möglicherweise widerrufbar. Gleichzeitig sind sehr wahrscheinlich Verträge der Bank aus anderen Jahrgängen ebenfalls fehlerhaft. Im Folgenden werden einige typische Fehler dargestellt.

Keine Zwischenüberschriften in Formularen der Santander Consumer Bank

In den Formularen fehlen die gesetzlich vorgesehenen Zwischenüberschriften. Es fehlen die die Belehrung gliedernden Zwischenüberschriften "Widerrufsrecht", "Widerrufsfolgen" und "finanzierte Geschäfte". Stattdessen enthält die Widerrufsbelehrung der Beklagten nur die einzige Überschrift "Widerrufsrecht". Durch diese Überschrift wird verschleiert, dass der Verbraucher nicht nur ein Widerrufsrecht hat, sondern auch erhebliche Pflichten im Falle der Ausübung dieses Rechts. Der Verbraucher wird damit unzureichend informiert. Zudem dienen die Zwischenüberschriften auch der Lesbarkeit und Übersichtlichkeit des Textes. Diese wird hier nicht gewährleistet.

Frist zu Erstattung nach Widerruf wird in Formularen der Santander Consumer Bank nur für Verbraucher festgelegt

Nach einem Widerruf entsteht ein sogenanntes „Rückgewährschuldverhältnis“, innerhalb dessen sich beide Parteien gegenseitig alle erhaltenen Zahlungen rückgewähren müssen. Zur Erfüllung dieser Pflicht ist eine gesetzliche Frist von 30 Tagen eingeräumt. Die Santander Consumer Bank weist jedoch nur auf die Fristbindung des Darlehensnehmers hin. So muss diesem der Eindruck entstehen, die Bank unterliege gerade keiner Frist zur Rückgewähr seiner Zahlungen. Ein solches Ergebnis ist nicht hinnehmbar.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte – Widerruf Ihres Immobiliendarlehens durch Experten

Den Widerruf ihres Darlehensvertrages sollten Sie unseren Experten überlassen. Jeder Widerruf erfordert eine umfassende Vorbereitung und ein professionelles Vorgehen gegenüber dem jeweiligen Kreditinstitut. Eigenmächtig handelnde Darlehensnehmer laufen Gefahr sich ihrer Rechte zu beschneiden.

Wir sind sehr zuversichtlich, auch für Sie den schnellstmöglichen Weg aus Ihrem lästigen Alt-Vertrag finden zu können. Als ersten Schritt in Richtung Widerruf bieten wir Ihnen eine kostenlose Vorprüfung Ihrer Unterlagen an. Nähere Informationen finden Sie unter  https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung. 

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

1. Sie wissen ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist

2. Wir sagen Ihnen wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden

3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf

4. Wir sagen Ihnen was die Rechtsdurchsetzung kostet

5.Wir sagen Ihnen wie lange es dauert bis Sie aus dem Vertrag heraus kommen

Kurz: Sie wissen was Ihnen zusteht und was es kostet