Widerruf Ihres Darlehens bei der Volksbank Lahr eG ohne Vorfälligkeitsentschädigung

14.10.2015231 Mal gelesen
Ein Blick in die Widerrufsbelehrung kann sich lohnen

Viele Bankkunden haben bereits mitbekommen:  Ein Widerruf als Option, aus dem Darlehensvertrag zu gelangen, lohnt sich. Für Kunden der Volksbank Lahr eG, die vor Jahren einen Kredit zur Immobilienfinanzierung aufnahmen ist das aktuelle Zinstief in erster Linie eins: ärgerlich. Die Darlehensnehmer müssen zusehen, wie sie Rate pro Rate hohe Zinsen bei der Bank begleichen, während Kredite derzeit zu weitaus niedrigeren Zinsen vergeben werden. Wer es hingegen schafft, aus dem alten Kreditvertrag der Volksbank Lahr hinauszukommen, kommt in den Genuss aller Vorteile der heutigen Marktsituation. Der Haken am Ausstieg aus dem Darlehensvertrag: Fast alle Banken lassen Kunden für eine vorzeitige Kündigung eine deftige Ausgleichszahlung begleichen. Das nennen Banken „Vorfälligkeitsentschädigung“ und begründen es damit, ihre eigenen Zinsausfälle ausgleichen zu müssen. Die Wirkung auf den Bankkunden ist offensichtlich: eine Kündigung vor Fälligkeit wird deutlich unattraktiver.

 Widerruf des Kredits bei der Volksbank Lahr als andere Option zur Kündigung

Also suchen private Darlehensnehmer einen anderen Weg. Diesen hat der Gesetzgeber erfreulicherweise im November 2002 geebnet. Seitdem steht Verbrauchern ein Widerrufsrecht zu. Verbraucher ist, wer überwiegend zu privaten Zwecken handelt. Unternehmen besitzen gegenüber privat Handelnden oftmals einen Informationsvorsprung. Daher soll das Widerrufsrecht zum Schutz der privaten Darlehensnehmer vor vorschnell geschlossenen Verträgen beitragen. Gewöhnlich hat der Verbraucher für den Widerruf zwei Wochen Zeit. Das ist aber kein Grund, vorschnell aufzugeben, wenn Ihr Darlehensvertrag bei der Volksbank Lahr mehrere Jahre zurück datiert. Denn das Widerrufsrecht kann in bestimmten Fällen ohne zeitliche Begrenzung ausgeübt werden.

Voraussetzung dafür ist eine fehlerhafte Belehrung der Bank über den Widerruf.

Fehlerhafte Belehrungen der Volksbank Lahr - wie kommt es dazu?

Fehler in Widerrufsbelehrungen haben die im Bankrecht erfahrenen Anwälte der Rechtsanwaltskanzlei Werdermann | von Rüden bei zahlreichen Banken finden können. Tausende von Darlehensverträgen sind betroffen. Zwar gab der Gesetzgeber den Banken Musterbelehrungen an die Hand, damit sie ihren Informationspflichten gegenüber den Kunden nachkommen können. Davon wichen jedoch etliche Banken, wie auch die Volksbank Lahr,  ab. Die Abweichungen führen nun dazu, dass sich die Banken unzähligen Widerrufen der Kunden gegenübersehen.

Drohende Gesetzesänderung beschneidet Verbraucherwiderrufsrecht

Für Verbraucher könnte die Möglichkeit des Widerrufs von Altverträgen jedoch bald beendet sein. Eine Gesetzesänderung im Juni 2016 soll bewirken, dass ab diesem Zeitpunkt Verträge aus den Jahren zwischen 2002 und 2010 nicht mehr widerrufen werden können.

Ungenügende Angaben zum Fristbeginn in Widerrufsbelehrungen der Volksbank Lahr

So heißt es beispielsweise in Belehrungen, welche die Volksbank Lahr gegen 2006 verwendete: „Der Lauf der Frist für den Widerruf beginnt einen Tag nachdem Ihnen

- eine Ausfertigung dieser Widerrufsbelehrung und

- die Vertragsurkunde, der schriftliche Vertragsantrag oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Vertragsantrags

zur Verfügung gestellt wurden.

Zu dieser Formulierung entschied bereits die höchste Instanz in diesen Sachen, der Bundesgerichtshof, dass sie den Anforderungen an eine ordnungsgemäße Belehrung nicht entspricht. Für unbefangene Darlehensnehmer kann sich diese Angabe zum Fristbeginn irreführend darstellen. Denn selbstverständlich beginnt die Frist für den Widerruf lediglich dann, wenn der Darlehensnehmer selbst seine Vertragserklärung abgibt. Das aber geht aus diesem Text nicht eindeutig hervor.

Gleicher Fehler auch bei anderen Banken

Nicht nur die Volksbank Lahr belehrte über den Fristbeginn in dieser Weise ungenügend. Auch andere Banken verwendeten gleiche oder ähnliche Formulierungen. So zum Beispiel die:

- AXA Bank AG bei Verträgen um 2010

- BHW Bausparkasse AG bei Verträgen zwischen 2004 bis 2008

- PSD Bank Nord eG bei Verträgen um 2009

- Volksbank Mittelhessen bei Verträgen um 2010.

Verträge der Volksbank Lahr von Experten prüfen lassen - Werdermann ? von Rüden

Die Beurteilung, ob fehlerhafte Angaben in der Widerrufsbelehrung Erfolgschancen für den Widerruf versprechen, ist leider für juristische Laien sehr schwierig. Es lohnt sich daher, im Verbraucherrecht erfahrene Anwälte zu kontaktieren. Die Anwälte der Kanzlei Werdermann ? von Rüden konnten bereits zahlreiche Vergleiche und Widerrufe ermöglichen. Verbrauchern wird eine kostenlose Erstprüfung ihrer Unterlagen angeboten. Informieren Sie sich unter:

https://www.wvr-law.de/widerruf-immobilienkredit-ohne-vorfaelligkeitsentschaedigung