Immobiliendarlehen bei der VerbundSparkasse Emsdetten-Ochtrup widerrufen – ohne Vorfälligkeitsentschädigung

30.09.2015146 Mal gelesen
Fehler in Widerrufsbelehrungen aus dem Jahr 2008 können dazu führen, dass Verträge noch heute widerrufbar sind.

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen im ganzen Bundesgebiet
Wer nach dem 1. November 2002 einen Immobiliendarlehensvertrag geschlossen hat, kann diesen heute möglicherweise widerrufen, ohne eine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen zu müssen.
Die Belehrungstexte zu tausenden Verträgen sind nach Rechtssprechung des Bundesgerichtshofes fehlerhaft und können damit im Einzelfall ungültig sein. Das führt dazu, dass Widerrufsfristen in tausenden Fällen nie zu laufen begonnen haben und noch heute widerrufen werden kann.
Im Einzelnen: Anfang November 2002 hatte der Gesetzgeber Kreditinstitute dazu verpflichtet, ihre Kunden bei Abschluss von Immobiliendarlehensverträgen umfassend über das ihnen zustehende Widerrufsrecht zu informieren. Die Banken taten dies, folgten aber in den meisten Fällen nicht dem vom Gesetzgeber vorgegebenen Muster, das dieser in der Anlage II zur sogenannten BGB-Informations-Verordnung aufgestellt hatte. In der Folge wurden zahlreiche Ungenauigkeiten und Unklarheiten in Widerrufsbelehrungen beanstandet und teilweise letztinstanzlich vom BGH für ungültig erklärt. Damit haben Verbraucher das höchste deutsche Gericht auf ihrer Seite, was sich schon vielfach auszahlte.
Denn Zinssätze haben sich in der Zwischenzeit halbiert und so konnten schon vielfach neue Verträge zu deutlich attraktiveren Konditionen geschlossen werden. Und das gilt bis heute.
Denn Kreditinstitute haben ihre vermeintlich fehlerhaften Belehrungstexte in der Regel nicht durch eine Nachbelehrung korrigiert. Damit besteht für viele Kunden ihr im Normalfall 14-tägiges Widerrufsrecht bis dato fort. In Zeiten rekordverdächtig niedriger Zinsen ein interessantes Detail.

Auch bei der VerbundSparkasse Emsdetten-Ochtrup sind Belehrungstexte voller Fehler
In Verträgen aus dem Jahr 2008 findet sich zum Beginn der Widerrufsfrist etwa die Formulierung „die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung“. Bereits mehrfach wurde hierzu beanstandet, die Wortwahl schaffe mehr Verwirrung als Klarheit, da dem Kunden nicht deutlich gemacht werde, wann genau die Frist beginne und von welchen Voraussetzungen dies abhängig sei. Das Wort „frühestens“ lasse keinen eindeutigen Schluss auf den Beginn der Frist zu und entspreche damit in zahlreichen Konstellationen nicht dem vom Gesetzgeber geforderten Deutlichkeitsgebot.

Weiterhin informiert die VerbundSparkasse Emsdetten-Ochtrup den Verbraucher nicht ausreichend über Fristen im Rahmen eines etwaigen Widerrufs. So legt sie zwar fest, dass der Verbraucher im Widerrufsfall die erhaltenen Geldmittel binnen 30 Tagen zurückzuzahlen hat, erwähnt aber nicht, dass die selbe Frist auch für sie als Kreditinstitut gilt. Bemängelt wurde hieran bereits, die Formulierung könne dem Verbraucher den Eindruck verschaffen, für die Bank gelten gerade keine Fristen zur Rückgewähr.

Verträge der VerbundSparkasse Emsdetten-Ochtrup prüfen lassen
Die Fehlerhaftigkeit der Belehrungstexte kann im Einzelfall zu ihrer Ungültigkeit führen. Aufgrund der Komplexität der Materie empfiehlt sich Verbrauchern die Prüfung durch Experten. Bei Werdermann | von Rüden bieten wir Ihnen eine kostenlose Vorprüfung Ihrer Verträge mit der Sparkasse Emsdetten-Ochtrup. Auf Grundlage dieser Prüfung kann eine Prognose für Ihre individuellen Erfolgsaussichten für einen Widerruf abgegeben werden. Bei Werderman | von Rüden haben wir in ähnlich gelagerten Fällen schon viele Mandanten erfolgreich vertreten können und sind zuversichtlich auch Ihnen helfen zu können. Nähere Informationen, insbesondere zur Vorprüfung, finden sie unter www.wvr-law.de.