Baukredite mit Formfehlern - Kunden können leicht aus teuren Verträgen aussteigen!

Baukredite mit Formfehlern - Kunden können leicht aus teuren Verträgen aussteigen!
11.07.2014315 Mal gelesen
Baukredite mit Formfehlern - Kunden können leicht aus teuren Verträgen aussteigen!

Weil Banken bei Abschluss eines Baukredits/Immobilienkredits nicht formgerecht über den Widerruf des Kreditvertrages belehrt haben, können Kunden aus teuren Verträgen aussteigen. Ohne Anwalt geht das in der Regel nicht. Wer einen Immobilienkredit aufnimmt, hat langfristige Verpflichtungen.

Dieser Formfehler könnte die Bankenbranche teuer werden. Viele Banken und Sparkassen haben ihre Kreditkunden beim Abschluss eines Immobilien-kreditvertrags nicht korrekt über das Widerrufsrecht belehrt – mit der Folge, dass Kunden die Verträge anfechten und einen neuen, günstigeren Kredit aufnehmen können.

Damit sparen sie in der Regel viele tausend Euro Zinsen, wie die Zeitschrift „Finanztest“ berichtet. Angreifbar ist jeder Vertrag mit fehlerhafter Widerrufs-belehrung, der seit November 2002 geschlossen wurde.

Die Folgen sind: 

Nach den gesetzlichen Vorgaben des BGB müssen Banken ihren Kunden seitdem verständlich erklären, wie lange sie einen Vertrag ohne Angabe von Gründen widerrufen können – das ist innerhalb von 14 Tagen nach Vertragsabschluss möglich.

Viele Finanzinstitute sind dabei offenbar Opfer ihres eigenen Bemühens geworden, den Widerruf für ihre Kunden verständlicher zu formulieren. Wie „Finanztest“ schreibt, wären sie mit dem Mustertext des Bundesjustiz-ministeriums auf der sicheren Seite gewesen. Doch dieser sei anfangs umstritten gewesen. So griffen die Bank zu  eigenen Mustern und beim Formulieren daneben.

Tausende Euro sparen durch Neuverträge

Die Verbraucherzentralen Hamburg, Bremen und Sachsen haben nahezu 10.000 Verträge überprüft und fanden in rund 80 Prozent der Fälle Fehler. Weit mehr als die Hälfte davon seien von Gerichten schon anerkannt, heißt es in dem „Finanztest“-Bericht.

Im Einzelfall konnten Kreditnehmer durch Auflösen des Alt- und Abschluss eines günstigeren Neuvertrags 10.000 Euro und mehr sparen.

Es profitieren ebenso alle, die ihr Haus oder ihre Wohnung vor Ablauf der Zinsbindung verkaufen wollen. Wenn sie ihren Vertrag erfolgreich widerrufen, fällt die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung weg.

Das können je nach Höhe der Rate, restlicher Zinsbindung und Zinssatz bei einem 200.000-Euro-Kredit bis zu 39.000 Euro sein, wie „Finanztest“ vorrechnet. Kein Wunder, dass die Banken das Thema am liebsten unter dem Deckel halten möchten. Zu groß ist die Angst, dass jetzt jeder zweite Kreditkunde an die Tür klopft und einen günstigeren Vertrag möchte. Nach Einschätzung von „Finanztest“ geht es für Banken und Sparkassen um Hunderte Milliarden Euro.

Vertrag sollte beim Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht geprüft werden