Dr. Timo Gansel in der Sendung „Markt“ (NDR) zur vorzeitigen Beendigung von Baufinanzierungen

13.02.2013519 Mal gelesen
Berlin, den 1. Februar 2012: Am 11.2. sendete der NDR um 20.15 Uhr in seinem Wirtschafts- und Verbrauchermagazin „Markt“ einen Beitrag mit dem Titel „Immobilienkredit: Falle vermeiden“.

Dargestellt wurden die exorbitant hohen Forderungen der Banken gegenüber Darlehensnehmern bei einer vorzeitigen Beendigung ihres Immobiliendarlehens („Vorfälligkeitsentschädigung“) als auch bei der Nichtabnahme eines Forwarddarlehens („Nichtabnahmeentschädigung“).

Deutsche Banken und Sparkassen sind bei Vorfälligkeits- und Nichtabnahmeentschädigungen im europäischen Vergleich Spitzenreiter im „Abkassieren“.

Deutsche Banken und Sparkassen sind bei Vorfälligkeits- und Nichtabnahmeentschädigungen im europäischen Vergleich Spitzenreiter im „Abkassieren“.

Rechtsanwalt Dr. Timo Gansel, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, berichtete, wie seine Kanzlei den betroffenen Darlehensnehmern hilft. In vielen Fällen konnten diese Forderungen zu 100 Prozent außergerichtlich abgewehrt werden.

Der Grund: Die meisten Kreditinstitute haben bei der Abfassung der Darlehensverträge Fehler gemacht, die sie sich entgegenhalten lassen müssen. So konnte mancher Darlehnsnehmer bei der Immobilienfinanzierung z. T. mehrere zehntausend Euro „sparen“.

Zur Sendung: http://www.ndr.de/ratgeber/verbraucher/geld/kredit111.html

Download: Erfolge im Immobilienreferat