Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen der BHW Bausparkasse öffnen Verbrauchern die Tür aus dem Darlehensvertrag

Fehlerhafte Widerrufsbelehrungen der BHW Bausparkasse öffnen Verbrauchern die Tür aus dem Darlehensvertrag
05.01.2016284 Mal gelesen
Vielen privaten Kreditnehmern, die in letzter Zeit eine Immobilie gekauft oder ein Haus gebaut haben, ist das Thema des Darlehenswiderrufs bekannt. Noch vor wenigen Jahren forderten Banken für Immobiliendarlehen beträchtliche Zinsen.

Derzeit liegen die Zinsen bei einem Rekordtief. Wer heute einen ähnlichen Kredit abschließt wie Darlehensnehmer vor einigen Jahren, muss daher viel weniger bezahlen. Für Verbraucher, also zu privaten Zwecken Handelnde, gibt es jedoch einen Weg aus teuren Krediten: Ein Widerruf Ihres Darlehensvertrags könnte aufgrund fehlerhafter Widerrufsbelehrungen auch heute noch möglich sein.

Vorgaben des Gesetzgebers zu ordnungsgemäßer Belehrung nicht realisiert: Tausende Darlehensverträge potentiell widerrufbar

Die Rechtsabteilungen von Kreditinstituten sehen sich derzeit einer Flut an Widerrufserklärungen zu Darlehensverträgen gegenüber. Der Grund: Zahlreiche Banken belehrten ihre Kunden beim Abschluss von Darlehensverträgen nur unzureichend über ihr Widerrufsrecht. So eventuell auch die BHW Bausparkasse. Der Bundesgerichtshof spielte mit seiner verbraucherfreundlichen Rechtsprechung den Kreditnehmern einen Ball zu, indem er festlegte, die gewöhnliche Frist von zwei Wochen in diesen Fällen nicht anzuwenden. Sind Verbraucher nicht umfassend und eindeutig belehrt worden, kann der Widerruf zeitlich unbefristet, also auch Jahre nach dem Vertragsschluss, erklärt werden.

Wann eine Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist, kann lediglich anhand der individuellen Belehrung erkannt werden. Ob die rechtlichen Anforderungen erfüllt sind, ist von Fall zu Fall verschieden. Kritisiert werden von Gerichten häufig die zu unauffällige äußerliche Gestaltung, überflüssige ablenkende Klauseln oder fehlende Informationen.

Widerruf Ihres Kredits bei der BHW Bausparkasse: Keine Vorfälligkeitsentschädigung zahlen

Der größte Vorteil eines Widerrufs zeigt sich im Vergleich mit einer Kündigung des Kredits vor Fälligkeit. Nahezu alle Banken verlangen von ihren Kunden bei einer Kündigung vor Ablauf der Zinsbindung als Ausgleich eine Entschädigungszahlung, die sogenannte Vorfälligkeitsentschädigung. Diese kann abhängig von der Darlehenssumme mehrere Tausend oder Zehntausend Euro betragen. Damit macht sie eine vorzeitige Kündigung sehr teuer. Durch einen Widerruf können Verbraucher dieses Geld sparen.

Mögliches Ende des „ewigen“ Widerrufsrechts im Juni 2016

Allerdings ist eventuell Eile geboten für interessierte Bankkunden der BHW Bausparkasse. Denn für Mitte dieses Jahres ist eine Gesetzesänderung vorgesehen, die dazu führen soll, dass das Widerrufsrecht eine erhebliche Einschränkung erfährt. Auch für Fälle der fehlerhaften Belehrung soll eine zeitliche Obergrenze für die Erklärung des Widerrufs eingeführt werden. Diese Regelung soll nicht nur neue Kreditverträge betreffen, sondern auch Darlehen, die zwischen 2002 und 2010 aufgenommen wurden. Im Juni 2016 würde demnach das Widerrufsrecht für diese Verträge auslaufen.

BHW Bausparkasse belehrte Kunden ungenau über den Fristbeginn

Auch Darlehensverträge mit der BHW Bausparkasse aus der Zeit um 2004 könnten widerrufbar sein. So nahm die BHW Bausparkasse in ihre Widerrufsbelehrungen den Passus „Die Widerrufsfrist beginnt einen Tag nachdem der/die Darlehensnehmer/Gesamtschuldner ein Exemplar der Widerrufsbelehrung erhalten hat/haben und eine Vertragsurkunde, der schriftliche Darlehensantrag oder eine Abschrift der Vertragsurkunde oder des Antrages ausgehändigt wurde.“ auf. Allerdings kann diese Formulierung vom durchschnittlichen Darlehensnehmer auch so verstanden werden, dass die Widerrufsfrist auch unabhängig von der Vertragserklärung des Bankkunden bereits mit Zugang des Vertragsangebots und der Belehrung beginnt. Die Frist beginnt jedoch erst mit Vertragsschluss.

Anforderungen an die äußere Form der Belehrung nicht gewahrt: Keine Zwischenüberschriften

Auch bereits die äußere Gestaltung der Widerrufsbelehrungen ist angreifbar. Denn die BHW Bausparkasse verzichtete vollkommen auf in Musterbelehrungen vorgesehene Zwischenüberschriften. Diese sollen jedoch helfen, den Text verständlich und deutlich zu präsentieren, sodass die Kreditnehmer der BHW Bausparkasse schnell die wichtigen Inhalte der Belehrung erfassen können. Zudem ist gerade die Zwischenüberschrift „Widerrufsrecht“ essentiell, um den Verbrauchern zu zeigen, dass sie über ein von ihnen wahrzunehmendes Recht informiert werden.

Werdermann | von Rüden Rechtsanwälte – Widerrufsbelehrungen der BHW Bausparkasse durch Experten prüfen lassen

Sollten Sie an einem Widerruf Ihres Darlehensvertrags interessiert sein, ist es ratsam, anwaltliche Hilfe zu suchen. Denn trotz der verbraucherfreundlichen Lage der Rechtsprechung könnten Sie auf Widerstand der BHW Bausparkasse stoßen oder sich durch eine juristisch nicht abgesicherte Widerrufserklärung selbst den Weg aus dem Darlehen erschweren. Die Anwälte der Kanzlei Werdermann | von Rüden bieten Ihnen eine kostenfreie und unverbindliche Vorprüfung Ihrer Vertragsunterlagen der BHW Bausparkasse an. Wir sind zuversichtlich, Ihnen zu einem erfreulichen Ergebnis verhelfen zu können.

Ihre Vorteile nach Inanspruchnahme unserer kostenlosen Ersteinschätzung:

  1. Sie wissen, ob Ihre Widerrufsbelehrung fehlerhaft ist.
  2. Wir sagen Ihnen, wie die Gerichte gerade zu Ihrem Fall entscheiden.
  3. Wir nennen Ihnen Ihr Einsparpotential beim Widerruf.
  4. Wir sagen Ihnen, was die Rechtsdurchsetzung kostet.
  5. Wir sagen Ihnen, wie lange es dauert, bis Sie aus dem Vertrag herauskommen.

Kurz: Sie wissen, was Ihnen zusteht und was es kostet.