Arreste gegen Markus Braun und seine MB Beteiligungsgesellschaft mbH

Wirecard
27.08.202185 Mal gelesen
Rechtsanwaltskanzlei Leipold erfolgreich mit Durchsetzung von Arresten und Sicherung von Vermögen von Markus Braun und der MB Beteiligungsgesellschaft mbh

In verschiedenen Medien ist seit dem 26.08.2021 zu lesen, dass Markus Braun, ehemaliger Vorstand der insolventen Wirecard AG einen Millionen Betrag bei einer Münchner Privatbank liegen hat. Die Konten lauten auf die MB Beteiligungsgesellschaft mbH.

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank und Kapitalmarktrecht Michael Leipold hat bereits über 60 Arreste gegen die MB Beteiligungsgesellschaft mbH erwirkt und unter anderem Vermögen bei der Bethmann Bank, München sichergestellt.

 

Insgesamt hat die Kanzlei mit Sitz in Hamburg und Bayern bereits ca. 350 Arreste gegen Markus Braun und MB Beteiligungsgesellschaft mbH erwirkt und sowohl liquides Vermögen, als auch Immobilien im Ausland arrestiert. Die dazugehörigen Hauptsacheklagen sind ebenfalls eingebracht.

 

In den letzten Wochen musste auch die Staatsanwaltschaft München bereits eingefrorenes Vermögen frei geben, so dass für die von Rechtsanwalt Leipold vertretenen Mandanten weiteres Vermögen frei geworden ist. Insgesamt ca. 6.6 Mio. Euro.

 

Darüber hinaus besitzt die MB Beteiligungsgesellschaft mbH ein werthaltiges Haus in Wien (Wert ca. 20. Mio. Euro). Weiterhin soll eine Stiftung im Ausland existieren in der derzeit ca. 45 Mio. Euro liquides Vermögen vermutet wird.

 

Aufgrund dieser Erkenntnisse ist der Weg über Arreste gegen Herrn Braun bzw. dessen Vermögensverwaltende GmbH eine Möglichkeit, verlorene Anlegergelder zurück zu holen.

 

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael Leipold ist seit 2003 darauf spezialisiert, erfolgreich verlorene Anlegergelder einzuklagen. Gerne können Sie unverbindlich Ihre Unterlagen für eine Ersteinschätzung mailen ud ein entsprechendes Angebot anfordern.