Abmahnung Lebensmittelinformationsverordnung 1169/2011 (LMIV) vermeiden - Informationspflichten nachkommen

Abmahnung Lebensmittelinformationsverordnung 1169/2011 (LMIV) vermeiden - Informationspflichten nachkommen
10.12.2014391 Mal gelesen
Nur noch 3 Tage bis zum 13.12.2014! Ab Samstag den 13. Dezember 2014 treffen alle Lebensmittelhändler neue zahlreiche Informationspflichten, die dem Konsumenten vor Vertragsabschluss zu erteilen sind. In den Medien wird jetzt schon vor Abmahnungn gewarnt. Informieren Sie sich hier über die LMIV 2014

Ich habe Ihnen auf meiner Website weitergehende Informationen zur Lebensmittelinformationsverordnung zusammengestellt. Diese können Sie hier nachesen:

Lebensmittelinformationsverordnung 1169/2011 (LMIV)

Es besteht meiner Einschätzung nach eine akute Abmahngefahr für die gesamte Lebensmittelbranche. Eine Abmahnung droht, wenn Sie

  • verpflichtende Angaben vergessen
  • verpflichtende Angaben falsch sind
  • die getätigten Angaben im Internet nicht mit dem Etikett des physischen Produkts identisch sind
  • die Informationen nicht vor Abschluss des Kaufvertrages gemacht werden

Was ist zu tun?

Überprüfen Sie Ihre Angaben und lassen Sie auch Ihre AGB überprüfen. Es muss sich in den AGB eine Klausel zum Vertragsschluss befinden. Nicht nur das Vorhandensein einer sochen Klausel ist wichtig, sondern noch viel wichtiger ist, dass diese auch mit der LMIV konform ist.


Sie haben Fragen zur Lebensmittelinformationsverordnung?

http://www.anwaltblog24.de/lebensmittelinformationsverordnung.html