Markenverletzung: Louis Vuitton geht wegen der Darstellung einer gefälschten Tasche in "Hangover 2" gegen Warner Bros. vor!

28.12.2011524 Mal gelesen
Französisches Modelabel sieht Markenrechte durch eine Szene im Film "Hangover 2" verletzt

Das Modelabel Louis Vuitton hat gegen den Filmproduzenten Warner Bros. Klage vor einem Gericht in Manhattan eingereicht. Der Vorwurf mutet kurios an: in einer Szene der erfolgreichen Kino-Komödie "Hangover 2" ist der von Zach Galifianakis gespielte Charakter Alan mit einer gefälschten LVM-Tasche am Flughafen zu sehen. Außerdem fällt der Satz "Careful, that is a Louis Vuitton".

Das französische Unternehmen hatte sich offenbar schon vor der Veröffentlichung gegen die streitige Szene gewehrt, die es als Markenrechtsverletzung bewertet. LVM verlangt nun Schadensersatz und die Vernichtung aller Kopien des Filmes, die die angesprochene Szene beinhalten. Ob es sich hierbei lediglich um eine geschickt lancierte PR-Aktion handelt oder Louis Vuitton tatsächlich ein ernsthaftes Interesse an der Durchsetzung seiner Rechte des geistigen Eigentums hat, ist uns nicht ganz klar.

Über weitere spannende Themen aus dem Bereich des Markenrechts berichten wir regelmäßig auf unserer Webseite www.markenanmeldung-24.de

 

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Jorma Hein | Philipp Achilles | Albina Bechthold

 

Tel.:      06421-309788-0

Fax.:    06421-309788-99

 

Web:    www.markenanmeldung-24.de

E-Mail:  [email protected]