Narbenpflege nach Brustoperationen - die wichtige Nachsorge

30.10.2014470 Mal gelesen
Die Narbenpflege nach Brustoperationen mit besonderen Cremes bringt ein besseres ästhetisches Ergebnis. Sollten Sie mit dem Ergebnis insgesamt unzufrieden sein, so kann dies auf Fehler des behandelnden Arztes zurückzuführen sein. Anwälte beraten Sie gern über die Möglichkeiten wegen Schadenersatz.

Die Narbenpflege nach Brustoperationen mit besonderen Produkten bringt ein besseres ästhetisches Ergebnis.

Wie bei jeder anderen Operation entstehen bei einer

- Brustverkleinerung- oder

- Brustvergrößerung

Schnittwunden, die verheilen, indem sich Narben bilden.

Wie die Narbenbildung verläuft, ist von Frau zu Frau unterschiedlich und hängt vom Bindegewebe ab. Genetisch bedingt neigen einige Frauen zu überschießender Narbenbildung, sodass sich Wulstnarben oder Narbenverschiebungen bilden können. Wenn das Problem bekannt ist, lässt sich die OP-Technik daran anpassen. Mit Intrakutannähten, die innerhalb der Hautschichten verlaufen, sorgt die plastische Chirurgie für eine optimalere Narbenbildung. Außerdem wird das Unterhautfettgewebe mit selbstauflösenden Nähten adaptiert. Druckverbände und spezielle Wundpflaster sorgen für eine Entlastung des Narbenbereiches.

Dennoch kann es bis zu drei Jahren dauern, bis die Narben nahezu unsichtbar werden. Besondere Aufmerksamkeit gilt der Narbenpflege nach Brustoperationen im ersten Jahr.

Narben vertragen kein UV-Licht, deshalb sollte man sie nicht der Sonne aussetzen und auch kein Solarium besuchen während dieser Zeit. Das UV-Licht könnte sonst zu einer bleibenden Verdunklung der Narbe führen.

Nachdem die Wunden verheilt sind, lassen sich die Narben mit Salben zur Keloid-Therapie und speziellen Pflastern pflegen. Damit wird meist eine erhebliche Verbesserung erzielt und Rötungen verschwinden schon nach wenigen Wochen. Sollte es in seltenen Fällen nicht der Fall sein, kann der plastische Chirurg nach drei Monaten die Narbe korrigieren und nachbehandeln.

Es gibt besondere Produkte für die Pflege von Narben nach Brust-OPs. Für die Narbenpflege nach Brustoperationen bieten Anbieter verschiedene Pflaster an, die den Umrissen der OP-Narben auf der weiblichen Brust entsprechen. Sie werden einfach aufgelegt und haften von selbst. Erhältlich sind runde Pflaster aus transparentem Silikon, welche sich optimal an die Umgebung um die Brustwarzen anpassen lassen. Diese können bei Bedarf zugeschnitten werden. Diese Pflaster gibt es auch mit hautfarbener Textiloberfläche.

Ideal nach Brustrekonstruktionen, Bruststraffungen und -verkleinerungen sind ringförmige Pflaster mit einem Pflasterstreifen nach unten. Diese bedecken sowohl die Region um die Brustwarze als auch die abwärts verlaufenden OP-Narben. Auch bei diesen Pflastern hat man die Wahl zwischen transparentem Silikon und Silikon mit naturfarbener Textiloberfläche.

Eine Silikonfolie deckt die unter der Brust verlaufenden Narben und die Narben von der Brustwarze abwärts ab. Diese gibt es ebenfalls in transparent und Natur. Alle Folien haften von selbst auf der Brust. Sie lassen sich zuschneiden und über mehrere Wochen wiederverwenden.

Zur Narbenreinigung und Pflege der Folien sind weitere Produkte im Shop erhältlich. Die Narbenpflege nach Brustoperationen vermindert langfristig Rötung und Juckreiz. Informieren Sie sich im Internet. 

Dies ist ein Aspekt nach der Brust-Operation. Sollten Sie jedoch mit dem Ergebnis insgesamt unzufrieden sein, so kann dies auf Fehler des behandelnden Arztes zurückzuführen sein. Anwälte beraten Sie gern über die Möglichkeiten gegen den behandelnden Arzt auf Schmerzensgeld usw. vorzugehen.