Personenversicherung: Dread-Disease-Versicherung

11.12.2010655 Mal gelesen
Berlin, den 11.12.2010: Die Dread-Disease-Versicherung - Versicherung gegen „gefürchtete Krankheiten“ - ist eine in Deutschland relativ neue Personenversicherung, deren Leistung bei Eintritt von genau definierten schweren Krankheiten der versicherten Person ausgezahlt wird.

Versicherte Risiken
Bei dieser Versicherung werden meist 30 bis 40 Krankheiten bzw. Krankheitsereignisse versichert. Bei einigen Dread-Disease-Versicherungen kann zudem auch der Todesfallschutz, der Erwerbsunfähigkeitsschutz, der Pflegeschutz oder auch ein Berufsunfähigkeitsschutz vereinbart werden. Folgende versicherte Risiken sind typisch:

  • Bypass-OP
  • Herzinfakt
  • HIV (bei Bluttransfusion/Berufsausübung)
  • Krebs
  • Multiple Sklerose
  • Nierenversagen
  • Schlaganfall
  • Alzheimer - Demenz
  • Aortenplastik
  • Bakterielle Meningitis
  • Blindheit
  • Creuzfeld-Jakob-Krankheit
  • Enzephalitis
  • Fortgeschrittene Lungenerkrankung
  • Gehörlosigkeit
  • Herzklappen-OP
  • Hirntumor
  • Koma
  • Lähmung
  • Kardiomyopathie
  • Motoneoron-Erkrankung
  • Organtransplantationen
  • Parkinson
  • Pflegebedürftigkeit
  • Poliomyelitis (Kinderlähmung)
  • Schwere Unfälle
  • Sprachverlust
  • Terminale Krankheit
  • Verbrennung
  • Verlust von Gliedmaßen
  • Vollständige Erwerbsminderung

Die genaue Risikoabsicherung ist tarifabhängig und wird von Versicherungsgesellschaft zu Versicherungsgesellschaft verschieden gestaltet. So variiert auch der Umfang der versicherten Krankheiten bzw. Krankheitsereignisse.

Leistungen
Bei einer Dread-Disease-Versicherung wird in der Regel eine fest vereinbarte Versicherungssumme einmalig nach der Diagnosestellung gezahlt. Diese Summe – bei Privatpersonen meist zwischen 100.000 € und 200.000 € – erhält der Versicherungsnehmer als Einmalbetrag. Diese Leistung wird vom Versicherer unabhängig von den Arbeitskrafteinschränkungen der versicherten Person erbracht. Je nach persönlicher Situation ist daher die Dread-Disease-Versicherung eine Ergänzung oder aber ein Ersatz für die Berufsunfähigkeitsversicherung.

Auf den Vertrag kommt es an
Ein Anspruch auf Leistung aus einer Dread-Disease-Versicherung besteht nur für die Krankheiten bzw. Krankheitsereignisse, die in den Versicherungsbedingungen zugesichert werden. Und hier kann es im Einzelfall durchaus zum Streit kommen.

Ersteinschätzung kostenlos!
Verweigert die Versicherung Ihnen die Leistung, gibt Ihnen unsere Fachanwältin für Versicherungsrecht, Frau Rechtsanwältin Jana Meister, gern eine kurze kostenlose Ersteinschätzung Ihrer Ansprüche und Erfolgsaussichten. So erfahren Sie, ob die Beauftragung eines Anwaltes für Sie Sinn macht.
Fordern Sie dafür unseren Fragebogen an. Gern können Sie auch gleich mit ihr am Telefon über Ihr Problem sprechen.