IPPC Law Abmahnung oder Mahnbescheid wegen Erotikfilmen

28.07.202172 Mal gelesen
Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung bei IPPC Law Abmahnung oder Mahnbescheid wegen Erotikfilmen

Schnelle Hilfe bei IPPC Law Abmahnungen oder Mahnbescheid

Die Rechtsanwaltskanzlei IPPC Law Rechtsanwaltsgesellschaft mbH aus Berlin vertritt die Interessen der vornehmlich zweier Firmen , der der MG Premium Ltd. mit Geschäftssitz in Zypern oder der Gamma Entertainment Inc. aus Kanada. 

Es geht bei den Abmahnungen um Erotikfilme. Augenscheinlich geht es auch primär die darum, die Scham der Abgemahnten sich zu Nutze zu machen, und auf eine schnelle und unreflektierte Zahlung der Betroffenen zu hoffen.

Im Auftrag der genannten Firmen, macht IPPC Law folgende Ansprüche geltend:

  • Strafbewehrte Unterlassungserklärung (Mustererklärung ist beigefügt)
  • Schadenersatz 
  • Aufwendungsersatz, hier: Rechtsanwaltskosten 

Seit 2021 versendet IPPC Law nach "erfolgloser" Abmahnung, nun auch gerichtliche Mahnbescheide.

Mahnbescheid -Worum gehts?

Ein Mahnbescheid ist eine gerichtliche Zahlungsaufforderung, die von einem zentralen Mahngericht erstellt und anschließend verschickt wird. Dies geschieht automatisiert, d.h. die Forderung wird vom Gericht nicht geprüft. Dennoch muss man schnell handeln in dem man innerhalb von 2 Wochen Widerspruch einlegt und sich gegen die Forderungen wehrt. 

Ansonsten droht ein Zahlungstitel, der später in Form eines Vollstreckungsbescheides zur Zwangsvollstreckung in Ihr Vermögen dient. 

Durch das Mahnverfahren und somit die Involvierung des Gerichts soll der Druck auf den Abgemahnten erhöht werden.

Vorsicht bei Unterlassungserklärungen bei Abmahnungen

Ein einmal abgegebene Unterlassungserklärung kann so gut wie nicht mehr zurückgenommen werden. Dies wiegt umso schwerer, da selbige eine Bindung von 30 Jahren nach sich zieht und bei Verpflichtung der Zahlung einer Vertragsstrafe bis zu 5000,00 Euro fällig werden können.  

Das bedeutet sollte das betroffene Filmwerk oder auch nur Teile davon, wieder "geteilt" werden. Die genaue Höhe der Summe würde im Streitfall gerichtlich festgelegt werden.

In vielen Fällen ist die Abgabe einer derartigen Erklärung jedoch gar nicht nötig.

Wenn eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss, sollte diese anwaltlich geprüft werden und "modifiziert" werden. Keine Unterzeichnung ohne vorherige Prüfung!

Beachten Sie, dass im Mahnverfahren die Unterlassungserklärung nicht mehr Gegenstand der Forderung ist.

Keine voreilige Zahlung an IPPC Law

Die "großzügig" angebotene Vergleichssumme bzw. die geforderte Summe im Mahnbescheid ist in den meisten Fällen überhöht (soweit überhaupt eine Haftung besteht). Diese Summe ist durch einen erfahrenen Rechtsanwalt zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen.

Durch besonnenes und fachkundiges Handeln lässt sich die Situation, auch im Falle einer Täterschaft nicht unerheblich verbessern.

Erstmal kühlen Kopf bewahren

Es ist zunächst wichtig sobald man eine Abmahnung oder Mahnbescheid erhalten hat, ruhig zu bleiben und keine Schnellschüsse zu machen. Nehmen Sie keinen Kontakt auf, unterschreiben und zahlen Sie nicht. Zunächst sollte geprüft werden, ob eine Verpflichtung überhaupt besteht. 

Wir helfen Ihnen eine für Sie zufriedenstellende Lösung zu finden.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung und Beratung

Meine Kanzlei berät und vertritt Mandanten seit vielen Jahren und in zahlreichen urheberrechtlichen Fällen im gesamten Bundesgebiet. Für eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung können Sie sich gerne an mich wenden. Sie können mir auch einfach eine Kopie des Schreibens nebst Ihrer Rufnummer per E-Mail oder Fax zusenden. In diesem Fall melde ich mich gerne bei Ihnen zurück. 

Sie erreichen mich unter

Tel.: 030 / 30 881 292

Fax: 030 / 88 498 451

eMail: hilfe@abmahnungsberater.de

Beachten Sie nochmals: 

  • In vielen Fällen muss gar keine Unterlassungserklärung oder lediglich eine modifizierte abgegeben werden. 
  • Auch ist in den meisten Fällen eine nicht unerhebliche Senkung der Forderungssumme zu erreichen, auch wenn der Abgemahnte selbst für die Tat in Betracht kommt.

Dafür sind wir gerne für Sie da.

Ihr Rechtsanwalt Tawil