Waldorf Frommer Abmahnung für Constantin Film -935.80 Euro-

19.05.202136 Mal gelesen
Nutzen Sie unsere kostenlose Erstberatung bei Waldorf Frommer Abmahnung für Constantin Film wegen "Schweinskopf al dente" -935.80 Euro-

Die Anwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München mahnen seit vielen Jahren im Bereich Film und TV-Serien zahlreiche Internetnutzer ab. Dies geschieht im Auftrag verschiedener Mandanten (Rechteinhaber) ab.

Vorliegend geht es um  die Constantin Film Verleih GmbH und den Film "Schweinskopf al dente".

Schweinskopf al dente ist ein deutscher Kriminalfilm von Ed Herzog aus dem Jahr 2016. Die Literaturverfilmung basiert auf dem gleichnamigen Roman von Rita Falk und ist mit Sebastian Bezzel und Simon Schwarz in den Hauptrollen besetzt. Der Film ist nach Dampfnudelblues (2013) und Winterkartoffelknödel (2014) die dritte deutsche Kriminalkomödie um den Polizisten Franz Eberhofer.

Der deutsche Kinostart war am 11. August 2016. Die TV-Erstausstrahlung erfolgte am 26. Juli 2017 auf Das Erste.

Worum geht es?

Dem Abgemahnten wird vorgeworfen, den Film via Filesharing zum Download bereitgestellt zu haben.

Die Rechtsanwälte Waldorf Frommer macht folgende Ansprüche geltend:

  • Strafbewehrte Unterlassungserklärung (Mustererklärung ist beigefügt)
  • Schadenersatz (700,00 Euro)
  • Aufwendungsersatz, hier: Rechtsanwaltskosten (235,80 Euro), bis Ende 2020 betrugen die Kosten hier 215.00 Euro.

Vorsicht bei Unterlassungserklärungen

Ein einmal abgegebene Unterlassungserklärung kann so gut wie nicht mehr zurückgenommen werden. Dies wiegt umso schwerer, da selbige eine Bindung von 30 Jahren nach sich zieht. 

In vielen Fällen ist die Abgabe einer derartigen Erklärung gar nicht nötig.

Wenn eine Unterlassungserklärung abgegeben werden muss, sollte diese anwaltlich geprüft werden und "modifiziert" werden. Keine Unterzeichnung ohne vorherige Prüfung!

Keine voreilige Zahlung an Waldorf Frommer

Die "großzügig" angebotene Vergleichssumme ist in den meisten Fällen überhöht (soweit überhaupt eine Haftung besteht). Diese Summe ist durch einen erfahrenen Rechtsanwalt zu überprüfen und kritisch zu hinterfragen.

Brauche ich einen Anwalt?

Immer wieder geistert in Internetforen der Rat umher, eine Abmahnung sei selbst ohne Probleme zu lösen bzw. man könne sich selbst eine Unterlassungserklärung basteln.

Wichtig:

  • Keine übereilten Handlungen, Ruhe bewahren.
  • Keine Kontaktaufnahme mit dem Gegner ohne Anwalt
  • Keine Unterzeichnung der Originalunterlassungserklärung oder Standardvorlagen aus dem Internet 
  • Abmahnung nicht ignorieren und Fristen beachten!
  • Anwaltlich beraten lassen und Nachteile zu vermeiden.

Kostenlose telefonische Ersteinschätzung und Beratung

Meine Kanzlei berät und vertritt Mandanten seit vielen Jahren und in zahlreichen urheberrechtlichen Fällen im gesamten Bundesgebiet. Für eine kostenlose telefonische Ersteinschätzung können Sie sich gerne an mich wenden. Sie können mir auch einfach eine Kopie des Schreibens nebst Ihrer Rufnummer per E-Mail oder Fax zusenden. In diesem Fall melde ich mich gerne bei Ihnen zurück. 

Sie erreichen mich unter

Tel.: 030 / 30 881 292

Fax: 030 / 88 498 451

eMail: hilfe@abmahnungsberater.de

Beachten Sie nochmals: 

  • In vielen Fällen muss gar keine Unterlassungserklärung oder lediglich eine modifizierte abgegeben werden. 
  • Auch ist in den meisten Fällen eine nicht unerhebliche Senkung der Forderungssumme zu erreichen, auch wenn der Abgemahnte selbst für die Tat in Betracht kommt.

Dafür sind wir gerne für Sie da.

Ihr Rechtsanwalt Tawil

Mehr Informationen zu Abmahnungen finden Sie im Internet auf unserer Homepage www.abmahnungsberater.de