Ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Immobilien-Kreditvertrag aussteigen - das ist unter Umständen möglich.

Ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Immobilien-Kreditvertrag aussteigen - das ist unter Umständen möglich.
22.11.2013628 Mal gelesen
Ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Immobilien-Kreditvertrag aussteigen - das ist unter Umständen möglich;auch nach dem Vertragsende. Entscheidung des Oberlandesgerichte Brandenburg ermöglicht dies! Kunden von Banken, Sparkassen oder Volksbanken sollten sich beraten lassen!! Widerrufsjoker!!


Aus dem Kreditvertrag aussteigen, ohne Vorfälligkeitsentschädigung


Wer einen Baufinanzierungsvertrag mit hohen Kreditzinsen abgeschlossen hat, kann unter Umständen ohne Vorfälligkeitsentschädigung aus dem Vertrag aussteigen und dann einen Kredit mit heutigen günstigeren Kondtionen mit einer Bank seiner Wahl vereinbaren.

Das gilt aber nur für Kreditverträge, bei denen die Mustertexte zur Widerrufsbelehr-ung nicht der gesetzlichen Regelung in der jeweiligen Fassung entsprachen. In einem vom Oberlandesgericht Brandenburg (Az. 4 U 194/11) entschiedenen Fall hatte eine Sparkasse das vom Gesetzgeber vorgegebene Musterformular zur Widerrufsbelehrung nicht eins zu eins übernommen, sondern an mehreren Stellen geändert.

Dort heißt es "die Frist beginnt frühestens mit Erhalt dieser Belehrung".

Durch das Wort "frühestens" sei nicht eindeutig erkennbar, wann die Widerrufsfrist beginne, so das Gericht. Der Widerruf des Kunden war deshalb auch zwei Jahre nach Vertragsabschluss rechtens.

Es handelt sich um Kreditverträge insbesondere zwischen 2002 und 2008.

Kreditkunden sollten sich von Fachanwalt für Bank- und Kapitalanlagerechte wegen der Verträge der Banken, Sparkassen oder Volksbanken beraten lassen. Auch Kredite von Bausparkassen betroffen. 

Leider droht auch hier die Verjährung von Ansprüchen zum Jahresende 2013 am 31.12.2013!!