LG Kassel: Xing-Profil als Verstoß gegen das Wettbewerbsverbot

05.03.2012522 Mal gelesen
Finanzberater darf während der Vertraufzeit mit anstellendem Unternehmen keine Konkurrenztätigkeit ausüben

Ist ein Finanzberater als Handelsvertreter bei einem Finanzdienstleister tätig, hat er bis zur Beendigung seines Vertrages Konkurrenztätigkeiten zu unterlassen. Das LG Kassel (Urteil vom 24.08.2011, Az. 9 O 983/11) sah die Ausübung einer Konkurrenztätigkeit bereits darin begründet, dass der Finanzberater in seinem Xing-Profil als freier Makler auftrat und entsprechende Kontakte suchte. Dem Unternehmen stand danach der geltend gemachte Unterlassungsanspruch gegen den Berater zu.

haftungsrecht.com

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles

 

Tel.:      06421-309788-0

Fax.:    06421-309788-99

 

Web:    www.haftungsrecht.com

E-Mail:  [email protected]