Erfolgreiche Arreste gegen die MB Beteiligungsgesellschaft mbH

Wirecard
08.07.2021130 Mal gelesen
Erfolgreiche Arreste gegen die MB Beteiligungsgesellschaft mbH von Markus Braun. Anleger sichern ihren Verlust.

Der Rechtsanwaltskanzlei Leipold mit Standorten in Hamburg und Bayern hat zwischenzeitlich auch das Vermögen der MB Beteiligungsgesellschaft mbH von Markus Braun arrestiert. In der Gesellschaft hat der Ex Vorstand der Wirecard AG sein gesamtes Aktienpaket im Wert von über 1.0 Mrd. Euro gehalten. Darüber hinaus sind dort Immobilien und Unternehmensbeteiligungen vorhanden.

 

"Damit haben wir ein weiteren wichtigen Teil zur Sicherung der Ansprüche unserer Mandanten in Sachen Wirecard geschaffen. Herr Braun verfügt weiterhin über ein beträchtliches Vermögen. Daher ist es nur konsequent dieses zu sichern, neben Ansprüchen gegen die Wirtschaftsprüfer und die BaFin." so Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael Leipold.

 

Das Landgericht München I hat die Anspruchsgrundlage auch gegen die MB Beteiligungsgesellschaft mbH als begründet angesehen. Die Entscheidungen wurden auch bereits durch das OLG München bestätigt und gelten nicht nur für Verluste aus Aktienkäufe, sondern auch aus Derivaten und anderen Anlageformen. Die Rechtsanwaltskanzlei Leipold hat bereits für ca. 250 Mandanten erfolgreich Arreste gegen Herrn Braun persönlich erwirkt. Auch die Hauptsacheverfahren sind bereits eingereicht.

 

Derzeit gibt es immer noch Möglichkeiten erfolgreich zu vollstrecken.

 

Betroffene Anleger können sich für weitere Informationen jederzeit an Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Michael Leipold wenden.

Rechtsanwalt Leipold ist seit 2003 auf die erfolgreiche Durchsetzung von Ansprüchen geschädigter Kapitalanleger spezialisiert.