ECI Energy Capital und Namensschuldverschreibung 1 bis 7, Rechtslage?

anwalt24 Fachartikel
03.09.201946 Mal gelesen
Energy Capital Beteiligungsgesellschaft mbH, Urteile wegen US Öl und Gas NSV 1 bis 6 GmbH & Co. KG ! Klagen wegen NSV 7 eingereicht!
Kostenfreie Ersteinschätzung durch Fachanwaltskanzlei für Bank-und Kapitalmarktrecht
 
US Öl und Gas Namensschuldverschreibung 1 bis 6 GmbH & Co. KG, Landgericht Stuttgart gibt Klagen auf Erfüllung statt, auch OLG Stuttgart, Ansprüche noch bis Ende 2019 durchsetzbar, Erfahrener Fachanwalt informiert hierbei kostenfrei.
 
Nur eine Frage der Zeit, dass auch Anleger die die Namensschuldverschreibung NSV  Nr. 7 erworben haben, vor dem Landgericht und Oberlandesgericht Stuttgart Recht bekommen.

Wir berichteten bereits, dass wir für zahlreiche Anleger Klagen gegen die Energy Capital Beteiligungsgesellschaft mbH vor dem Landgericht Stuttgart eingereicht haben. Verschiedene Kammern des Landgerichtes Stuttgart haben bereits zahlreiche Urteile gegen die ECI ausgesprochen und diese auf Erfüllung verurteilt.

Nach den Beobachtungen von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser terminieren hierbei die verschiedenen, mit der Materie beschäftigten Kammern des LG Stuttgart, überdurchschnittlich schnell, so dass mit schnellen Entscheidungen zu rechnen ist.

Aktuell haben wir auch Klagen für Anleger eingereicht, die die Namensschuldverschreibung NSV Nr. 7 erworben haben.

Nach den Anleihebedingungen hätte eine vollständige Rückzahlung nämlich schon zum 30.06.2019 erfolgen sollen. Danach sind die Erfüllungsansprüche fällig und durchsetzbar, da auch kein wirksamer Beschluss zu einer Verlängerung vorliegt.

Die schlechte Liquiditätslage wird unter anderem damit begründet, dass die Tax Credits des Staates Alaska nicht ausgezahlt wurden.

Nach Auffassung von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser handelt es sich um ein weiteres Ablenkungsmanöver, die betreffenden Anleger vor Klagen auf Erfüllung abzuhalten, nach Auffassung von Rechtsanwalt Eser sollten sich die Anleger hiervon nicht beeindrucken lassen.

Zum anderen hat die ECI Beteiligungsgesellschaft mbH nach eigenen Angaben einen Insolvenzantrag gestellt! Ein Aspekt dieses Antrags könnte auch sein, weitere negative Urteile zu verhindern.

Im Hinblick auf die Namensschuldverschreibungen US Öl und Gas Namensschuldverschreibung 1 bis 7 GmbH & Co. KG können die Anleger nach Auffassung von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser sogar ohne Verjährungsrisiko und nennenswertes Prozessrisiko noch dieses Jahr vor dem Landgericht Stuttgart auf Erfüllung klagen.

Hierbei haben die Zeichner von Namensschuldverschreibungen sogar Anspruch auf die ursprünglich vereinbarten und nicht gezahlten Zinsen.

Nicht verjährt sind daher die Ansprüche der Zeichner von Namensschuldverschreibungen der US Öl und Gas Namensschuldverschreibung 1 bis 7 GmbH & Co. KG. Hier ist es grundsätzlich noch möglich gegen die Energy Capital Beteiligungsgesellschaft mbH, der Komplementärin der Fonds zu klagen, wenn Sie nicht bereits eine Klage gegen die Treuhänderin führen.

Dies bedeutet für die Anleger der gezeichneten Namensschuldverschreibungen, dass die ursprünglichen Anleihebedingungen und Auszahlungsbedingungen fortbestehen, so dass neben Auszahlung der Einlagen auch die Zinsen verlangt werden können.

Die Klagen richteten sich gegen die Energy Capital Invest Beteiligungsgesellschaft mbH.

Zwar sind die Gesellschaften, die die Namensschuldverschreibungen emittiert hatten, mittlerweile im Handelsregister des Amtsgerichts Stuttgart gelöscht.

Aber dennoch ist eine Klage noch gegen die Energy Capital Invest Beteiligungsgesellschaft mbH möglich. Abzuwarten bleibt hier insoweit, ob es sich bei dem Insolvenzantrag um ein taktische Maßnahme zur Abschreckung von weiteren Klagen handelt.

Keine Verjährung, da die Erfüllungsansprüche nach Laufzeitende erst nach 3 Jahren verjähren

Die Namensschuldverschreibung 1 lief bis zum 31. Dezember 2016. Am 1. Januar 2017 sind sie zur Rückzahlung fällig geworden. Die anderen  Namensschuldverschreibungen sind später fällig geworden:

NSV 2 am 30. Juni 2017; NSV 4 am 31. Dezember 2017; der NSV 5 am 30.06.2018; NSV 6 am 31. Dezember 2018 und der NSV 7 wird in 2019 fällig.

Die erste Verjährung der Erfüllungsansprüche aus den Namensschuldverschreibungen kann daher nach unserer Auffassung erst frühestens Ende 2019 eintreten und zwar für den NSV 1.
 

Nach Auffassung von Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser sollten Anleger Erfüllungsansprüche aus den Namensschuldverschreibungen schnellstmöglich von einem spezialisierten Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht prüfen lassen.

Fragebogen und kostenlose Erstberatung

Für eine kostenfreie Ersteinschätzung und Erstberatung kann der Kontakt mit der Kanzlei Eser Rechtsanwälte aufgenommen oder hierzu auch der Fragebogen der Kanzlei unter www.eser-law.de abgerufen werden. Wir übernehmen auch die Korrespondenz mit einer bestehenden Rechtsschutzversicherung.

Wir koordinieren sodann die weiteren Maßnahmen.

Rechtsanwalt und Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht Eser ist Mitglied der Arbeitsgemeinschaft Bank- und Kapitalmarktrecht des Deutschen Anwaltvereines.

Darüber hinaus lehrte er jahrelang im Fachbereich Finanzdienstleistungen als nebenberuflicher Lehrbeauftragter an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Stuttgart (DHBW). In Berlin(Friedrichstraße) ist eine Zweigstelle der Anwaltskanzlei vorhanden.