HSC Optivita UK II: Anleger klagt gegen Sparkasse

HSC Optivita UK II: Anleger klagt gegen Sparkasse
31.01.2013723 Mal gelesen
Wurde ein Sparkassen-Kunde Opfer einer Falschberatung? Ob den so war, wird ein Gericht klären müssen. Die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen wird für einen Anleger des Fonds HSC Optivita UK II eine Schadensersatzklage erheben.

Die Anlageberatung einer südwestdeutschen Sparkasse kommt auf den gerichtlichen „Prüfstand“. Denn es muss die Frage geklärt werden, ob die Anlageberatung ordnungsgemäß oder ob einem Anleger der Lebensversicherungsfonds HSC Optivita UK II fälschlicherweise empfohlen wurde.  Nach dem Anleger feststellen musste, dass sich die Anpreisungen der Anlageberatung nicht mit der späteren Entwicklung des Fonds HSC Optivita UK II deckten, wandte er sich an die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen, die nun gegen die Sparkasse klagen wird.  

 

Der Prozess wird die Frage um die Frage drehen, ob die Anlageberatung durch die Sparkasse ordnungsgemäß ablief oder ob Schadensersatzansprüche wegen falscher Anlageberatung gegeben sind. Grob umrissen hat eine ordnungsgemäße Anlageberatung zwei Stufen. Die Rechtsprechung nennt dies anleger- und anlagegerechte Beratung. Zunächst müssen die die Wünsche des Kunden erfragt werden. Anhand dieser konkreten Wünschen und Ziele soll von den Beratern eine passende Kapitalanlage ausgewählt werden. Anschließen soll die ausgewählte Kapitalanlage vorgestellt werden. Dabei dürfen die Risiken nicht ausgespart werden, da der Anleger ein realistisches Bild von der Kapitalanlage erhalten soll.

 

Dass dem HSC Optivita UK II Risiken innewohnen, ergibt sich aus dessen unternehmerischer Natur. Lebensversicherungsfonds sind Unternehmensbeteiligungen, die von wirtschaftlichem Erfolg abhängig sind. Dementsprechend bestehen bei Lebensversicherungsfonds wie dem HSC Optivita UK II Verlustrisiken. Diese Risiken sind jedoch nicht mit dem Konzept einer (nominal)sicheren Kapitalanlage zu vereinbaren. Zudem unterscheiden sich deutsche von britischen Lebensversicherungen.

 

Wegen der mangelnden Aufklärung über solche Risiken und Ähnliches klagt der Kunde der Sparkasse auf Schadensersatz. Die Klage hinsichtlich des HSC Optivita UK II ist eine von verschiedenen Klagen, die die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen wegen eines Lebensversicherungsfonds für Anleger einreicht(e). Es wurde und wird wegen weiterer HSC Optivita-Fonds und anderer Lebensversicherungsfonds für Anleger prozessiert, die von ihrer Bank oder Sparkasse falsch beraten wurden.

 

Weitere Informationen:

Infoseite HSC Fonds

Infoseite Lebensversicherungsfonds

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de