EEV AG: Eröffnung des Insolvenzverfahrens könnte Totalverlust für Anleger bedeuten – Fachanwalt informiert

EEV AG: Eröffnung des Insolvenzverfahrens könnte Totalverlust für Anleger bedeuten – Fachanwalt informiert
29.12.2015193 Mal gelesen
Sparte: Anlegerschutz

Rund 26 Millionen Euro Investitionsgelder von etwa 2500 Anlegern droht nun der Untergang. Am 27.11.2015 eröffnete das Amtsgericht Meppen das vorläufige Insolvenzverfahren (Az.: 9 IN 213/15) gegen die EEV AG (Energie Versorgung AG).

Die Göttinger EEV konzentrierte sich insbesondere auf die Planung und Errichtung von Versorgungsanlagen mit erneuerbaren Energien. Dazu gehören der Offshore-Windpark „Skua“ in der Nordsee und das Biomasseheizkraftwerk in Papenburg. Es gab bereits zu Anfang Startschwierigkeiten in Bezug auf „Skua“. Einige Zeit verging bis letztlich eine Genehmigung für die Errichtung erteilt wurde. Große Hoffnungen wurden indes in das Biomasseheizkraftwerk gesteckt. Der Untergang der Investitionsgelder war allerdings bei Ausstehen der Zinsauszahlungen nahezu absehbar. Zusätzlich ordnete das Amtsgericht Papenburg im Mai 2015 die Zwangsversteigerung des Kraftwerks an und ebnete somit den Weg für das am 24. November eröffnete vorläufige Insolvenzverfahren gegen die Tochter EEV Bioenergie GmbH & Co. KG.

Anlegern drohen hohe finanzielle Verluste bis hin zum Totalverlust. Denn die Chancen einer angemessenen Auszahlung bei regulärem Insolvenzverfahren sind gering. Fraglich ist in welcher Höhe sich die Insolvenzmasse bewegt um geschädigte Anleger finanziell zu befriedigen. Anlegern droht ein hoher finanzieller Verlust bis hin zum Totalverlust. Betroffenen wird dringend geraten sich einen Anwalt hinzuzuziehen, der mögliche Schadensersatzansprüche geltend machen könnte. Grundlage der Schadensersatzansprüche könnte eine fehlerhafte Anlageberatung sein.

Sie haben Fragen? Wir sind für Sie da.
Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben oder rechtliche Hilfe benötigen, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.

Die Anwaltskanzlei für Anlegerschutz, Bankrecht und Kapitalanlagerecht
Die IVA Rechtsanwalts AG ist eine auf den Anlegerschutz spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei, die bundesweit ausschließlich geschädigte Kapitalanleger vertritt. Aufgrund unserer konsequenten Spezialisierung auf das Kapitalanlagerecht und dadurch, dass wir ausschließlich für geschädigte Kapitalanleger tätig werden, bieten wir Anlegerschutz auf höchstem Niveau.

Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir Ihnen auf www.anlegerschutz.ag gerne zur Verfügung.