MS “VEGA Nikolas” insolvent

MS “VEGA Nikolas” insolvent
22.04.2015177 Mal gelesen
Insolvenzverfahren über die MS VEGA Nikolas eröffnet

Am 01. April eröffnete das Amtsgericht Bremen das vorläufige Insolvenzverfahren über die MS “VEGA Nikolas” Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG (Az.: 526 IN 5/15), die das Containerschiff Vega Nikolas betreibt. Das Amtsgericht Bremen hat den Rechtsanwalt Tim Beyer mit der vorläufigen Insolvenzverwaltung betraut. Für Anleger bedeutet eine Insolvenz regelmäßig den Verlust des eingesetzten Kapitals.
Bereits seit einigen Jahren steckt die Handelsschifffahrt in einer nach wie vor anhaltenden Krise. Davon waren schon etliche Schiffsfonds betroffen, die in wirtschaftliche Schwierigkeiten gerieten und zum Teil Insolvenz anmelden mussten. Für die Anleger ist das regelmäßig mit erheblichen finanziellen Verlusten bis hin zum Totalverlust verbunden. Auch Anleger der Schiffsbeteiligung MS Vega Nikolas könnten nun vor diesem Schicksal stehen.
Ihre Kanzlei für Schiffsfonds und Anlegerschutz


Betroffene Anleger sollten nicht untätig bleiben und handeln. Gerade bei Schiffsfonds, die oftmals als Steuersparmodell sowie sichere Altersvorsorge angepriesen wurden, können diverse Ansatzpunkte wie beispielsweise eine Falschberatung die Möglichkeit ergeben, Schadensersatzansprüche gegen die beratenden Banken oder Vertriebe geltend zu machen.


Für weitere Informationen oder Fragen stehen wir Ihnen auf www.anlegerschutz.ag gerne zur Verfügung.