BGH ermöglicht Widerruf von Baukrediten und Darlehensverträgen – Unterlagen jetzt prüfen lassen

BGH ermöglicht Widerruf von Baukrediten und Darlehensverträgen – Unterlagen jetzt prüfen lassen
23.08.2014393 Mal gelesen
Wer vor etlichen Jahren einen Kredit oder ein Darlehen bei seiner Bank aufgenommen hat, wird über die aktuelle Zinsentwicklung vermutlich nicht sehr erfreut sein. Doch auch hier gibt es eine Möglichkeit, an der Niedrigzinspolitik der Notenbank teilzuhaben.

Bankkunden, die ab November 2002 einen Kredit oder Darlehen bei ihrer Bank aufgenommen haben, steht mit hoher Wahrscheinlichkeit auch heute noch ein Widerrufsrecht zu. So hat eine Überprüfung von nahezu 10.000 Verträgen durch die Verbraucherzentralen Sachen, Hamburg und Bremen ergeben, dass in nahezu 80 Prozent der geprüften Verträge die Widerrufsbelehrung fehlerbehaftet ist. Dies bedeutet für Bankkunden, dass diese ihren Vertrag auch noch nach Jahren widerrufen können. Hierbei sei insbesondere erwähnt, dass das Widerrufsrecht keiner Verjährung unterliegt.

Widerrufsbelehrung entspricht nicht den Vorgaben
Bereits im Jahr 2002 erfolgte eine Änderung bezüglich der Anforderungen an eine Widerrufsbelehrung durch den Gesetzgeber. In diesem Zusammenhang hat das Bundesjustizministerium ein entsprechendes Muster entworfen, das den gesetzlichen Erfordernissen gerecht werden sollte. Eine Vielzahl von Kreditinstituten nahmen jedoch abweichende Vereinbarungen in den Vertrag auf. Nach Auffassung des BGH muss die Widerrufserklärung den Verbraucher jedoch eindeutig über den Beginn der Widerrufsfrist informieren. Aus eigener Erfahrung können wir sagen, dass diesen Anforderungen nahezu 80 Prozent der damaligen Verträge nicht gerecht werden. Gerade in Anbetracht dieses Umstandes sowie unter Berücksichtigung der aktuellen Zinslage erscheint eine Vertragsprüfung absolut empfehlenswert. So lassen sich gerade bei höheren Darlehensbeträgen ansehnliche Beträge einsparen.

Die Anwaltskanzlei für Anlegerschutz, Bankrecht und Kapitalanlagerecht
Die IVA Rechtsanwalts AG ist eine auf das Bank- und Kapitalanlagerecht spezialisierte Rechtsanwaltskanzlei, die bundesweit Mandanten vertritt. Gerne prüfen wir auch Ihren Kredit- oder Darlehensvertrag auf eventuelle Fehler im Zusammenhang mit der Widerrufsbelehrung. Für weitere Informationen oder Fragen rund um das Thema Widerruf stehen wir Ihnen auf www.anlegerschutz.ag gerne zur Verfügung.

IVA Rechtsanwalts AG
R3, 4-5
68161 Mannheim

Telefon: 0621 / 18 000 0
Telefax: 0621 / 18 000 99
E-Mail: [email protected]
www.anlegerschutz.ag