S&K Gruppe: Ermittler ermöglichen Einblick in Luxuswelt – Fachanwalt informiert

S&K Gruppe: Ermittler ermöglichen Einblick in Luxuswelt – Fachanwalt informiert
19.09.2013499 Mal gelesen
S&K und der Luxus

Die Ermittlungen im Anlageskandal rund um die S&K Gruppe und deren Geschäftsführer Stephan Schäfer und Jonas Köller dauern nach wie vor weiter an. Nun ermöglicht die Staatsanwaltschaft Frankfurt einen Einblick in die schillernde Welt von den beiden Hauptverdächtigen Köller und Schäfer. Veröffentlicht wurden die – noch nicht abschließend aufgeführten – Vermögenswerte nun im Bundesanzeiger.

Teure Autos, hochwertiger Schmuck, Grundstücke, Gold und Bankguthaben. Das alles und noch mehr findet sich aktuell im Bundesanzeiger und ermöglicht nicht nur Betroffenen einen Einblick in den aufwendigen Lebensstil der S&K Geschäftsführer. Diese sollen laut Staatsanwaltschaft ein ausgeklügeltes Schnellballsystem aufgebaut und Anleger um einen dreistelligen Millionenbetrag geprellt haben. Den Beschuldigten wird in diesem Zusammenhang Untreue sowie gewerbs- und bandenmäßiger Betrug mit Kapitalanlagen vorgeworfen. Aktuell dauern die strafrechtlichen Ermittlungen noch an. Acht der zwölf Beschuldigten sitzen laut Staatsanwaltschaft Frankfurt in Untersuchungshaft.

Liste noch nicht abschließend
Die veröffentlichte Liste, welche den Ermittlungsstand vom 27. August spiegelt, beinhaltet auch Sachwerte, die aus dem Vermögen der mit der S&K verbundenen Firmen stammen. Hierzu zählen hochwertige Fahrzeuge wie ein Maserati und ein Porsche Cayenne. Weiterhin soll Schäfer laut Ermittlungen im Besitz von mehr als zehn Kilo Gold gewesen sein. Sein Geschäftspartner Köller durfte ein Motorrad mit Schätzwert von 100.000 Euro sein Eigen nennen. Den Gesamtwert der beschlagnahmten Gegenstände wurde bisher nicht genannt.

Ansprüche gegen S&K?
Auch wenn die Ermittlungen noch andauern, können bereits jetzt zivilrechtliche Ansprüche geltend gemacht werden. Ansatzpunkt kann hierbei eine mögliche Falschberatung in Bezug auf die Kapitalanlage und deren Risiken sein.

Gerade im Zusammenhang mit geschlossenen Fonds ist eine anlagegerechte Beratung nach Maßgabe der höchstrichterlichen Rechtsprechung erforderlich, wonach das gegenständliche Produkt dem Anleger und dessen Anlagezielen entsprechen muss. Erfolgt diese nicht, kann eine Schadensersatzpflicht begründet werden.

Hilfe für Betroffene
Wir raten betroffenen Anlegern nun zum Handeln. Sie sollten den Rat eines auf das Kapitalanlagerecht spezialisierten Fachanwalts aufsuchen um mögliche Schadensersatzansprüche prüfen lassen. Die IVA Rechtsanwalts AG vertritt betroffene Anleger der S&K Gruppe. Wir prüfen in einer persönlichen Beratung, ob auch Sie mit Aussicht auf Erfolg Ihre Ansprüche durchsetzen können.

Für weitere Informationen oder Fragen rund um die S&K Gruppe stehen wir Ihnen auf www.anlegerschutz.ag/S&K gerne zur Verfügung.

Besuchen Sie auch unser Informationsportal rund um das Thema Schrottimmobilien unter:

http://www.schrottimmobilien-hilfe.com/