Der Dachfonds Stratego Grund befindet sich in der Abwicklung - Was haben Anleger zu erwarten?

10.09.2013234 Mal gelesen
Der Dachfonds Stratego Grund der LBB befindet sich seit Ende Juli 2013 in der Abwicklung. Der Dachfonds Stratego Grund wird nun bis zum 30. März 2015 aufgelöst. Was haben Anleger zu erwarten? Wer bis zum Ende dabei bleibt sicherlich einen Verlust seines eingesetzten Kapitals.Was ist zu tun?

Der Dachfonds Stratego Grund befindet sich seit Juli 2013 in der Abwicklung. Das Fondsmanagement sah die Chancen für eine erfolgreiche und nachhaltige Wiedereröffnung nicht.

Damit stand die Abwicklung des Stratego Grund fest. Die Perspektiven für offene Fonds sind aufgrund neuer gesetzlicher Regelungen deutlich verändert.

Der offene Fonds Stratego Grund wird bis zum 31. März 2015 aufgelöst.

Erste Ausschüttungen werden noch im September 2013 erwartet.

Ankläger können die Fondsanteile über die Börse veräußern. Aktuell wird der Kurs des Stratego Grund deutlich unter dem Ausgabepreis vom Oktober 2008 von 30 Euro gehandelt. Verkauft ein Anleger zum aktuellen Kurs über die Börse, so muss er Abschläge von um 50 % akzeptieren Und Bankspesen für den Verkauf aufwenden.

Diejenigen Anleger, die die gesamte Abwicklungsphase von zwei Jahren abwarten, werden erst in zwei Jahren wissen, wie hoch die Verluste geworden sind. Es ist aus der Erfahrung bei anderen Fonds mit deutlichen Abschlägen zu rechnen.

Anleger die sofort ihr Kapital benötigen oder die Abwicklung nicht abwarten wollen, müssen aktiv werden. Sie können Schadensersatzansprüche geltend machen, weil eine mögliche Falschberatung vorliegt. 

Eine Beratung und Vertretung durch einen Fachanwalt für Bank- und Kapitalanlagerecht ist notwendig, um die Interessen wirksam zu vertreten.