Schiffsfonds in Schieflage: Krise immer deutlicher

Schiffsfonds in Schieflage: Krise immer deutlicher
26.07.2013316 Mal gelesen
Eine Branche in der Krise - Schiffsfonds

Für eine Vielzahl von Anlegern von Schiffsfonds wird die Krise in dem Anlagesegment zunehmend zur Belastung. Nahezu wöchentlich stellen gebeutelte Fonds einen Antrag auf Insolvenz. Allgemein erhält die Problematik rund um Schiffsfonds zunehmend an Aufmerksamkeit. So machte sich jüngst auch die Sendung  ZDFzoom in Hamburg und Asien auf die Spuren der Krise.

Krise im Schiffsfonds war vorhersehbar
Die Branche befindet sich nun im fünften Krisenjahr, wobei ein Ende nicht in Sicht ist. Für Anleger bleibt somit wenig Hoffnung auf Besserung. Laut Aussage von Experten waren die aufkommenden Probleme rund um das Geschäftsmodell „Schiffsfonds“ nicht überraschend und sogar vorhersehbar. Zu viele Schiffe liegen vor Anker und können Mieten, Wartungskosten und Raten nicht bedienen. Aufgrund der sich abkühlenden Wirtschaftslage haben die Charterraten ein so niedriges Niveau erreicht, dass die Schiffe anstatt Gewinne nur noch Verluste einfahren. Dies ist vor allem auf ein Überangebot an Frachtschiffen im Vergleich zur Frachtware zurückzuführen. Ursächlich hierfür ist ohne Zweifel die Tatsache, dass vor einigen Jahren, in denen die Wirtschaftsleistung und damit auch die Transportnachfrage von Gütern stetig gestiegen ist, ein Schiff nach dem anderen bei den Reedereien bestellt wurde. Genau diese Schiffe verlassen nun nach und nach den Stapel. Im Endeffekt kommen somit immer mehr Schiffe bei rückläufiger Frachtnachfrage hinzu.

Das Ergebnis der Krise kann nahezu täglich in den Medien verfolgt werden. Ein Fonds nach dem anderen stellt Antrag auf Insolvenzeröffnung. Neuste „Opfer“ der Krise sind u.a. der MS „Rio Alster“ sowie der MS "Pampero". Den Anlegern droht der Totalverlust ihres eingesetzten Kapitals.

Hoffnung – Ansprüche aus Falschberatung
Betroffenen Anleger von Schiffsfonds sollten nicht länger warten und handeln. So hat uns eine Vielzahl von Anlegern übereinstimmend berichtet, dass sie bei der Wahl der Kapitalanlage in Bezug auf das Risiko stets auf Sicherheit bedacht waren. Über die mit einer Investition verbundenen Risiken wurden sie regelmäßig nicht aufgeklärt. Die IVA Rechtsanwalts AG berät Sie im Zusammenhang mit dem Anlagesegment Schiffsfonds. Wir prüfen in einer persönlichen Beratung, ob Sie mit Aussicht auf Erfolg Ihre Ansprüche durchsetzen können.

Für weitere Informationen oder Fragen rund um das Thema Schiffsfonds wir Ihnen auf www.anlegerschutz.ag\Schiffsfonds gerne zur Verfügung.

IVA Rechtsanwalts - Aktiengesellschaft
Willy - Brandt - Platz 13
68161 Mannheim
Telefon: 0621 / 18 000 0
Telefax: 0621 / 18 000 99
Weitere Fälle finden Sie auf: www.anlegerschutz.ag