Schiffsfonds MS Rio Alster – Eröffnung des Insolvenzverfahrens

Schiffsfonds MS Rio Alster – Eröffnung des Insolvenzverfahrens
27.06.2013291 Mal gelesen
Eröffnung des Insolvenzverfahrens "Rio Alster" Schifffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG

Die Lage im Anlagesegment Schiffsfonds wird immer katastrophaler. Mehr und mehr Investoren ziehen sich aus dem Anlagesegment zurück. Es verwundert daher nicht, dass immer mehr Schiffsfonds Insolvenz anmelden müssen. So auch der Schiffsfonds Rio Alster, der bereits am 16.11.2012 Insolvenzantrag gestellt hatte. Durch Beschluss des Amtsgericht Niebüll vom 14.06.2013 das Insolvenzverfahren wurde nun das Insolvenzverfahren eröffnet. Ob die Anleger des 2004 aufgelegten Fonds noch etwas von ihrem eingebrachten Kapital zurückerhalten werden, ist allerdings fraglich.

Insgesamt beteiligten sind Anleger mit einer Investitionssumme von 15.708.000,00 Euro. Das gesamte Investitionsvolumen des Fonds, welcher in das Vollcontainerschiff investierte, belief sich auf 37.238.000,00 Euro, wovon 21.530.000 Euro Fremdgelder sind. Diesen Betrag hatte der Fonds bereits bei seiner Auflage aufnehmen müssen.

Die Krise ist nicht neu
Insgesamt befindet sich der Markt rund um Schiffsfonds / Schiffsbeteiligungen in schwerem Fahrwasser. Aufgrund der sich abkühlenden Wirtschaftslage haben die Charterraten ein so niedriges Niveau erreicht, dass die Schiffe anstatt Gewinne nur noch Verluste einfahren. Dies ist vor allem auf ein Überangebot an Frachtschiffen im Vergleich zur Frachtware zurückzuführen. Ursächlich hierfür ist ohne Zweifel die Tatsache, dass vor einigen Jahren, in denen die Wirtschaftsleistung und damit auch die Transportnachfrage von Gütern stetig gestiegen ist, ein Schiff nach dem anderen bei den Reedereien bestellt wurde. Genau diese Schiffe verlassen nun nach und nach den Stapel. Im Endeffekt kommen somit immer mehr Schiffe bei rückläufiger Frachtnachfrage hinzu.

Betroffene Anleger von Schiffsfonds raten wir zu handeln. So hat uns eine Vielzahl von Anlegern übereinstimmend berichtet, dass sie bei der Wahl der Kapitalanlage „Schiffsfonds“ in Bezug auf das Risiko stets auf Sicherheit bedacht waren. Über die mit einer Investition verbundenen Risiken, wurden sie regelmäßig nicht aufgeklärt. Die IVA Rechtsanwalts AG berät Sie im Zusammenhang mit dem Anlagesegment Schiffsfonds. Wir prüfen in einer Persönlichen Beratung, ob Sie mit Aussicht auf Erfolg Ihre Ansprüche durchsetzen können.

Für weitere Informationen oder Fragen rund um Schiffsfonds stehen wir Ihnen auf www.anlegerschutz.ag\Schiffsfonds gerne zur Verfügung.

IVA Rechtsanwalts - Aktiengesellschaft
Willy - Brandt - Platz 13
68161 Mannheim

Telefon: 0621 / 18 000 0
Telefax: 0621 / 18 000 99

[email protected]
www.anlegerschutz.ag