Falschberatung der Sparkassen bei Lebensversicherungsfonds

13.03.2013353 Mal gelesen
Berlin, den 13. März 2013. Sparkassen haben ihren Kunden in großem Umfang Lebensversicherungsfonds vermittelt, ohne ordnungsgemäß auf die hohen Risiken und Provisionen dieser Geldanlage hinzuweisen. Nunmehr seien Verluste eingetreten. Quelle: Handelsblatt vom 12.3.2013 unter der Überschrift: „Spekulative Lebensversicherungen. Sparkassen droht Klagewelle“.

Auf Falschberatung steht Schadenersatz!
Laut Handelsblatt haben Berater der Sparkassen im Zeitraum von 2002 und 2008 ihren Kunden Lebensversicherungsfonds für mindestens 365 Millionen Euro verkauft. Die Fonds bestünden zumeist aus 150 bis 250 Policen deutscher, britischer oder amerikanischer Versicherungen. Inzwischen sind Lebensversicherungsfonds an den Finanzmärkten eingebrochen, so dass deren Anleger mit großen Verlusten rechnen müssen.
Jeder Anleger, der nicht anleger- und anlagegerecht beraten wurde, kann im Schadensfall die Sparkassen dafür auf Schadenersatz in Anspruch nehmen. Typische Falschberatungen bestehen in einer fehlenden bzw. unzureichenden Risikoaufklärung. Ganz häufig werden zudem den Anlageinteressenten Provisionszahlungen verschwiegen, die für die Vermittlung der Fonds fließen. Doch diese muss die Bank oder Sparkasse ihren Kunden offenlegen. Unterlässt sie dies, ergeben sich allein aus diesem Pflichtverstoß gute Chancen für eine Rückabwicklung der Beteiligung.

Ersteinschätzung kostenlos! Bundesweit!
Sollten Sie durch eine Falschberatung Schaden erlitten haben, bieten wir Ihnen eine kostenlose Ersteinschätzung Ihres Falles.
Unsere Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht können Sie aufgrund ihrer Erfahrungen schnell über Ihre Ansprüche, Erfolgsaussichten und Kosten informieren. So erfahren Sie umgehend, ob die Beauftragung eines Anwaltes für Sie Sinn macht.

Service für Rechtschutzversicherte
Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir kostenlos die Deckungsanfrage.

Referenz
Wir sind eine von der „Wirtschaftswoche“ ausgewiesene „Top-Anlegerschutzkanzlei“.
Wir haben einschlägige Erfahrungen mit Lebensversicherungsfonds und publizieren zudem regelmäßig zur Anlagevermittlung und Anlageberatung in der Fachpresse.

Leseempfehlung

 

Ihr Ansprechpartner:
Marko Huth
Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: [email protected]

Unser Angebot: Ersteinschätzung kostenfrei!

Für Rechtsschutzversicherte übernehmen wir die Deckungsanfrage.

Rufen Sie uns an!
030 226674-0
8:00 bis 20:00 - Sa 10:00 bis 16:00 Uhr