Midas Mittelstandsfonds: Welche rechtlichen Optionen stehen Anlegern im Fall einer fehlerhaften Anlageberatung offen?

Midas Mittelstandsfonds: Welche rechtlichen Optionen stehen Anlegern im Fall einer fehlerhaften Anlageberatung offen?
11.03.2013384 Mal gelesen
Nicht jedes Anlageberatungsgespräch verlief ordnungsgemäß. Anleger des Private Equity-Fonds Midas Mittelstandfonds Nr. 2, die befürchten, dass bei ihrer Anlageberatung Fehler passierten, können ihr Beratungsgespräch anwaltlich überprüfen lassen.

Angesichts der breiten Auswahl an verschiedenen Kapitalanlagen ist die Anlageberatung für viele Anleger von erheblicher Bedeutung, wenn es um die Frage geht, wie Geld angelegt werden kann. Doch nicht jede Empfehlung verhilft einem Anleger zu einer „passenden“ Kapitalanlage. Was können Anlegern des Midas Mittelstandsfonds Nr. 2 unternehmen, wenn sie sich die Frage stellen, ob die Beteiligung an dem Private Equity-Fonds die richtige Wahl war. Anleger, die Klarheit bezüglich ihrer rechtlichen Möglichkeit wünschen, können sich anwaltlich beraten lassen.

 

Schadensersatzansprüche sind für Anleger meist von besonders großem Interesse. Ein wichtiger Ansatzpunkt für entsprechende Ansprüche der Anleger ist die Überprüfung der Anlageberatung. Denn die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Anlageberatung sind hoch, sodass es in der Praxis nicht selten zu Fehlern kommt.

 

Die Anforderungen an eine ordnungsgemäße Anlageberatung werden von der Rechtsprechung unter dem Stichwort „anleger- und anlegergerechte Beratung“ zusammengefasst. Neben der Auswahl der Auswahl einer Kapitalanlage, die mit den Vorgaben und der Risikogeneigtheit des Anlegers zu vereinbaren ist, mussten die Berater auch die Risiken und Nachteile, die mit der Beteiligung an einem Private-Equity-Fonds wie dem Midas Mittelstandsfonds Nr. 2 verbunden sind, umfassend und realistisch dargestellt werden.

 

Hierzu zählt beispielsweise die eingeschränkte Möglichkeit, sich von Fondsanteile zu trennen – der Zweitmarkt für gebrauchte Fondsanteile ist nicht geregelt und der Verkauf von Anteil am Midas Mittelstandsfonds Nr. 2 ist von der Nachfrage nach entsprechenden Fondsanteilen abhängig. Der vollständige Verkaufsprospekt musste rechtzeitig übergeben werden. Dies ist nur ein Teil der Fragestellungen, die bei einer Überprüfung der Anlageberatung abgeklärt werden.

 

Anleger des Midas Mittelstandsfonds Nr. 2, die Beratungsfehler befürchten, können ihre individuellen Chancen auf Schadensersatz von einem Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht ermitteln lassen. Die Kanzlei Dr. Stoll & Kollegen vertritt bereits Anleger verschiedener Midas Mittelstandsfonds.

 

Weitere Informationen

Infoseite MIDAS Mittelstandsfonds

 

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de