TMW Weltfonds Ende: Auswirkungen auf Axa Immoselect, CS Euroreal, DEGI International, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management

TMW Weltfonds Ende: Auswirkungen auf Axa Immoselect, CS Euroreal, DEGI International, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management
04.08.2012696 Mal gelesen
Schadensersatz für Anleger von offenen Immobilienfonds. Schadensersatzklagen gegen Berater und Banken (Commerzbank, DVAG, Santander, Sparkasse, Deutsche Bank, Volksbank, Targobank) erhoben.

Die Kanzlei für Kapitalanleger Dr. Stoll & Kollegen hat zahlreiche Klagen für Anleger von offenen Immobilienfonds eingereicht. Erste Verfahren wurden bereits gewonnen. Es werden hunderte Anleger vertreten und beraten.

Die TMW Pramerica Property Investment GmbH hat zum 31. Mai 2014 ihr Verwaltungsmandat für den TMW Immobilien Weltfonds gekündigt: bis zu diesem Zeitpunkt soll der TMW Immobilien Weltfonds demnach abgewickelt und alle Immobilien zu angemessenen Preisen veräußert werden, sodass hieraus die Anleger des TMW Immobilien Weltfonds in halbjährlichen Tranchen ausbezahlt werden können.

Der TMW Immobilien Weltfonds wurde im Februar 2010 bereits zum zweiten Mal geschlossen, wobei die Höchstfrist für die Schließungsphase am 8. Februar 2012 ausgelaufen wäre. Zu einer Wiedereröffnung wird es also für den TMW Immobilien Weltfonds nicht mehr kommen; zu viele Rückgabewünsche der Anleger hätten bedient werden müssen und diese liquiden Mittel seien nicht zur Verfügung gestanden.

Dies ist natürlich ein großer Schock für die Anleger des TMW Immobilien Weltfonds, da dieser nun als vierter offener Immobilienfonds seine Liquidation bekannt geben musste. Aber auch für andere Anleger offener Immobilienfonds, die sich gerade in der Schließungsphase befinden, folgt nun die Ungewissheit, ob für ihre Fonds eine Wiedereröffnung in Frage kommt: namentlich davon betroffen sind Anleger des Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management. Bei einigen dieser offenen Immobilienfonds laufen die Fristen für die maximale Schließungsdauer noch dieses Jahr aus, weswegen für diese ein hohes Risiko der Auflösung besteht.

Die Immobilienfonds Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest,  DB immoflex, Allianz Premium Management leiden alle sehr unter den massive Liquiditätsverlusten und müssen im Falle einer Wiedereröffnung viele Rückgabewünsche ihrer Anleger bedienen können, weswegen ein hohes Kapitalpolster notwendig ist. Gerade dieses hat im Falle des TMW Immobilien Weltfonds aber gefehlt, weswegen die Abwicklung die einzige Möglichkeit für diesen war. Größtenteils hängt eine Wiedereröffnung der Fonds Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management demnach davon ab, wie viel Liquidität sie bis zur Öffnung durch Immobilienverkäufe ansammeln konnten.

Anleger der Fonds Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management sollten deshalb jetzt schon ihre Ansprüche gegenüber Anlageberatern von einem im Kapitalanlagerecht spezialisierten Rechtsanwalt überprüfen lassen, um somit Verlusten vorzubeugen, welche aus einer möglichen Auflösung der Fonds Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management stammen können. Wurden die Anleger nicht ordnungsgemäß über die speziellen Risiken der Fonds Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management aufgeklärt, z.B. dass diese über maximal 2 Jahre geschlossen werden können oder im schlimmsten Falle auch eine Abwicklung drohen kann, so stellt dies eine fehlerhafte Beratung dar, die zum Schadensersatzanspruch führt. Anleger der offenen Immobilienfonds Axa Immoselect, Axa Immosolutions, CS Euroreal, DEGI International, DEGI German Business, DEGI Global Business, SEB Immoinvest, DB immoflex, Allianz Premium Management sollten jedoch schnell handeln, da ihre Ansprüche jederzeit verjähren können!

Weiterlesen unter:

TMW Weltfonds Infoportal

Einen Expertencheck von Rechtsanwälten für € 50.- finden Sie hier. Sie wissen danach, was Sie tun können:

http://www.dr-stoll-kollegen.de/kanzlei/kosten

Setzen Sie sich mit uns in Verbindung, wir helfen Ihnen:

Dr. Stoll & Kollegen Rechtsanwaltsgesellschaft mbH

Kanzlei für Bank- und Kapitalmarktrecht 

Einsteinallee 3

77933 Lahr

Telefon: 07821 / 92 37 68 - 0

Fax: 07821 / 92 37 68 - 889

[email protected]

www.dr-stoll-kollegen.de