BAC Life Trust Fonds (LTAP): Einigung mit Wells Fargo erzielt – Anwälte informieren

29.03.2011820 Mal gelesen
Hoffnung für Anleger der Life Trust Fonds des Emissionshauses Berlin Atlantic Capital?

Laut Pressemitteilung hat sich das Management des Life Trust Asset Pools (LTAP) mit der kreditgebenden Bank Wells Fargo außergerichtlich auf eine kooperative Fortführung des Policenportfolios geeinigt. Hauptgegenstand dieser Vereinbarung sei die Verlängerung des Zeitfensters für LTAP zur Refinanzierung des Portfolios bis zum 31. August 2011. Nach Aussage des Geschäftsführers der Berlin Atlantic Capital, Franz-Philippe Przybyl, könnte man sich nun zu 100% auf die Refinanzierung des Wells Fargo-Kredits konzentrieren.

Inhalt der Einigung sei u.a., dass der bisher bestehende Kreditvertrag durch Wells Fargo mit dem Recht ersetzt wird, das Portfolio fortzuführen. Weiter wird das LTAP Policenportfolio auf eine von Wells Fargo kontrollierte Gesellschaft übertragen, wobei LTAP ein exklusives Rückkaufsrecht bis zum 31.08.2011 erhält. Dies verschafft LTAP einen gewissen Zeithorizont, um eine Refinanzierung des Policenportfolios mit alternativen Finanzierungspartnern zu konstruieren.

Ein Risiko bleibt

Sollte die angestrebte Refinanzierung jedoch scheitern, blieben die Versicherungspolicen bei Wells Fargo, was zu einem Totalverlust in Bezug auf die im LTAP gebündelten Investitionen führen würde. Zusätzlich hat sich Wells Fargo einen Verzicht auf das beschreiten des Klageweges vertraglich zusichern lassen. Die BAC wäre im Ernstfall somit nahezu handlungsunfähig.

Erst am 22.02.2011 entschied das US-Bezirksgericht in Wilmington/Delaware gegen die Anleger und ermöglichte Wells Fargo - durch Ablehnung des beantragten Chapter 11 Verfahrens - den Zugriff auf den Lebensversicherungspool LTAP. Nach Angaben des Gerichts war es dem LTAP zwar gelungen, eine Zwischenfinanzierung i.H.v. 40 Millionen US-Dollar von einem externen institutionellen Investor zu sichern. Dies stelle jedoch nur eine von zwei wesentlichen Bedingungen des Gerichts dar, um eine Eröffnung eines Chapter
11-Verfahrens zu bewilligen.

Wells Fargo hat somit die Kontrolle über rund 400 US-Lebensversicherungspolicen, welche nahezu das gesamte Vermögen der Lifetrust-Fonds darstellen. Die Policen wurden seit 2005 mit Anlegereinlagen i.H.v. rund 175 Millionen US-Dollar und Kreditmitteln in Höhe von rund 225 Millionen US-Dollar erworben. Seit Beginn der Finanzkrise Ende 2008 befindet sich der Zweitmarkt für Lebensversicherungen in einer Schwächephase, in der insbesondere Verkäufe von größeren Policenpaketen kaum noch durchgeführt werden.

Wir raten Anlegern, die in einen der BAC Life Trust Fonds investiert haben, nun zu handeln. So können Prospektfehler und/oder Falschberatungen der vermittelnden Banken oder anderen Vertriebsorganisationen zu Schadensersatzansprüchen führen. Ob Ihnen solch ein Anspruch zusteht, sollte sie von einer auf Bank- und Kapitalmarktrecht spezialisierten Kanzlei überprüften lassen, um weiteren Schaden abzuwenden.

Weitere Informationen sowie rechtliche Hilfe finden Sie auf unserer Internetpräsens unter: www.iva.ag\Life Trust Fonds

Erstberatungsangebot für betroffene Kapitalanleger
Die IVA Rechtsanwalt AG bietet Ihnen die Möglichkeit, für eine Pauschale in Höhe von € 50,00 Euro eine Ersteinschätzung Ihres Rechtsproblems durchzuführen. Unsere Sachbearbeiter informieren Sie kompetent über:
• Mögliche Ansprüche gegen die Beteiligten
• die Erfolgsaussichten im konkreten Fall
• die Kosten einer möglichen Rechtsverfolgung
• erste Deckungsanfrage bei Ihrer Rechtsschutzversicherung für die Kostenübernahme

Durch diese Einschätzung soll es für Sie leichter sein zu entscheiden, ob eine Beauftragung eines Anwaltes für Sie sinnvoll ist. Falls Sie unser Angebot in Anspruch nehmen möchten, rufen Sie uns einfach an oder nutzen Sie unseren kostenlosen Rückrufservice.