Cumulus Fonds Nr. 1: Fondsgesellschaft nimmt Berufung gegen das von Gansel Rechtsanwälte erstrittene Urteil zurück

14.02.20111312 Mal gelesen
Berlin, den 14.02.2011: Wir hatten am 12.11.2010 darüber berichtet, dass wir für einen unserer Cumulus-Mandanten die außerordentliche Kündigung seiner Beteiligung am Immobilienfonds Neue Bundesländer No. 1 GdbR, Ludwigshafen am Rhein, vor dem Landgericht Frankenthal erstritten haben.

Gegen diese Entscheidung hatte die Fondsgesellschaft Berufung vor dem Oberlandesgericht Zweibrücken eingelegt. Nunmehr hat sie diese Berufung zurückgenommen. Die Fondsgesellschaft ist jetzt verpflichtet, das Auseinandersetzungsguthaben zu berechnen.

Wir hatten am 12.11.2010 darüber berichtet.

Referenz
Wir sind eine von der „Wirtschaftswoche“ ausgewiesene „Top-Anlegerschutzkanzlei“. Unsere Fachanwälte für Bank- und Kapitalmarktrecht vertreten bundesweit geschädigte Kapitalanleger.

Ansprechpartner:
Jana Meister
Fachanwältin für Versicherungsrecht
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: [email protected]

Lucia Lorente, LL.M.
Tel.: 030 226674-0
E-Mail: [email protected]