Abmahnung Rechtsanwälte Rasch – Universal Music – Sportfreunde Stiller

30.07.2010764 Mal gelesen
Für die Universal Music GmbH mahnt die Hamburger Rechtsanwaltskanzlei Rasch derzeit die unerlaubte Verwertung geschützter Tonaufnahmen ab. Erfasst sind von solchen Abmahnungen unter anderem Internetnutzer, welche die CD
 
"MTV Unplugged in New York"
 
von den Sportfreunden Stiller in filesharing- Systemen wie z.B. BitTorrent oder eMule heruntergeladen haben. Darin wird sowohl ein öffentliches Zugänglichmachen gem. § 19a UrhG als auch eine Vervielfältigung nach § 16 UrhG gesehen; beides ist von der Rechtsordnung untersagt und kann durch die Programmierung vieler Tauschbörsenprogramme auch durchaus einschlägig sein.
 
Zur Verfolgung derartiger Verstöße hält das Urheberrecht verschiedene Ansprüche für den betroffenen Rechteinhaber bereit. So ist der Verletzer u.a. nach § 97 UrhG zu Unterlassung und Schadensersatz verpflichtet, nach § 97a zum Ersatz der entstandenen Anwaltskosten. Dem soll er mit einer im Regelfall beigelegten vorformulierten Unterlassungserklärung und der Zahlung eines Vergleichbetrages nachkommen. Dieser liegt im benannten Fall bei 1200,00,- €. Dieses Vorgehen dient zum Einen dazu, aktuell entstandene Kosten zu beseitigen, als auch und vor allem künftige Rechtsverstöße zu unterbinden.
 
Hier ist höchste Vorsicht geboten. Auch in Fällen in denen man sich mit dem Vorwurf identifizieren kann und ihn dem Grunde nach für berechtigt hält, muss noch nicht notwendig geschlossen werden, dass man den geltend gemachten Ansprüchen auch in vollem Umfang nachkommen muss.
 
Inwieweit die vorformulierte Unterlassungserklärung auch für den Abgemahnten die optimale Lösung ist und inwiefern der geltend gemachte Ersatzanspruch in voller Höhe gezahlt werden muss sind Fragen, die erst nach einer sorgfältigen Einzelfallprüfung beantwortet werden können. Diese kann ergeben, dass zum Einen die Unterlassungserklärung über das zur Erfüllung des Unterlassungsanspruchs erforderliche hinausgeht, was bei einer Geltungsdauer der Erklärung von bis zu 30 Jahren sehr schmerzhaft sein kann. Zum Anderen ist immer zu prüfen, ob sich der geforderte Betrag senken lässt. Hier ergeben sich bei geschickter juristischer Argumentation häufig Möglichkeiten, den Mandanten zu helfen.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Rasch erhalten haben ist es ratsam, einen auf dem Gebiet des Urheberrechts erfahrenen Anwalt zu Rate zu ziehen. Dieser kann je nach Sachlage zur Verteidigung ihrer Rechtsposition und Schonung ihres Geldbeutels beitragen.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwälte Rasch erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.
 
Mehr zum Thema Abmahnung finden Sie auf unserer Seite www.haftungsrecht.com.
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles | Albina Bechthold
 
Tel.:      06421-309788-0
Fax.:    06421-309788-99