Abmahnung Waldorf Frommer für die Studiocanal GmbH wegen "Long Shot"

26.02.202027 Mal gelesen
Hilfreiche Tipps und aktuelle Hinweise zu Filesharing-Abmahnungen von Waldorf Frommer. Gerne sind wir behilflich.

Filesharing Abmahnung Waldorf Frommer - Ruhig bleiben und nichts unterschreiben!

Auch Sie haben Post aus München erhalten und sollen einen Vergleichsbetrag (bspw. für einen Film in Höhe von 915 Euro) sowie ein Muster einer strafbewehrte Unterlassung unterzeichnen ? Das Schreiben der Münchener Rechtsanwälte Waldorf Frommer ist eine Abmahnung wegen Urheberrechtsverletzung

Vorliegend geht es um das Filmwerk "Long Shot".

Long Shot - Unwahrscheinlich, aber nicht unmöglich (Originaltitel Long Shot) ist eine romantische Filmkomödie von Jonathan Levine, die am 9. März 2019 beim South by Southwest Film Festival ihre Premiere feierte und am 3. Mai 2019 in die US-Kinos kam. Der Kinostart in Deutschland erfolgte am 20. Juni 2019. 

Der arbeitslose Journalist Fred Flarsky sieht nach langer Zeit seine Jugendliebe Charlotte Field wieder. Die Top-Diplomatin ist derzeitige US-Außenministerin. Weil sie als Präsidentin der USA kandidieren will, stellt sie Fred ein, der Reden für den Wahlkampf schreiben soll. Durch die enge Zusammenarbeit auf langen Dienstreisen kommen sich die beiden näher. Sein impulsives Auftreten und Erscheinungsbild drohen jedoch Charlottes Wahl in Gefahr zu bringen. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Long_Shot_–_Unwahrscheinlich,_aber_nicht_unmöglich).

Beachten Sie:

Unterzeichnen Sie eine Unterlassungserklärung keinesfalls ungeprüft. Sie erklären andernfalls, dass Sie für die Urheberrechtsverletzung verantwortlich sind. Damit verpflichten Sie sich zur Zahlung der geforderten Vertragsstrafe und zum Ersatz der vollständigen Anwaltskosten. Gleiches gilt für die Vergleichssumme, welche in den meisten Fällen zumindest reduziert werden kann, soweit eine Haftung überhaupt in Frage kommt.

Was wird konkret verlangt?

  • die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (eine Mustererklärung liegt bei)
  • die Zahlung eines "Vergleichsbetrages", der sich aus Anwaltskosten und Schadenersatz zusammensetzt
  • das umgehende und dauerhafte Löschen der angebotenen Datei von der Festplatte

Keine automatische Haftung des Anschlussinhabers - sekundäre Darlegungslast

Der Anschlussinhaber ist nach Erhalt des Abmahnschreibens oftmals überrascht, da er keinerlei Kenntnis vom streitgegenständlichen Verstoß hat. Denn dieser ist in vielen Konstellationen nicht der Täter. Vielmehr kommen oft andere Personen in Betracht:

  • Verwandte
  • Partner oder Ehegatte
  • Freunde, Gäste (sog. Ferienvermietung)
  • Mitbewohner

Sofern Sie darüber hinaus Ihren Pflichten als Anschlussinhaber (z. B. soweit erforderlich Aufklärungspflichten) nachkommen, scheidet eine Haftung gänzlich aus. Allerdings obliegt dem Anschlussinhaber eine sekundäre Darlegungslast.

Dies bedeutet, dass ein konkreter Alternativsachverhalt dargestellt werden muss. Grundsätzlich muss man hier wissen, dass eine pauschale Verweisung auf Dritte ("Ich hatte zahlreiche Gäste, irgendeiner von denen wird es schon gewesen sein") nicht ausreicht.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Sie tun?

Bei der Vielzahl der Konstellationen und möglichen Rechtsfolgen empfiehlt es sich, sich fachkundig beraten zu lassen.

Kontaktieren Sie uns (ggf. mit gleichzeitiger Übersendung Ihrer Abmahnung). Das erste Beratungsgespräch ist kostenlos. Wir besprechen hier die genauen Umstände Ihres konkreten Einzelfalls und bauen dementsprechend eine auf Sie passende Verteidigungsstrategie auf.

Viele Argumente, die man bei einer ersten Internetrecherche sammelt, bringen für eine effektive Verteidigung gegen Waldorf Frommer gar nichts. Die Fälle müssen heute sehr individuell verteidigt werden.

Dafür sind wir gerne für Sie da!