Abmahnung Waldorf Frommer für Twentieth Century Fox. wg. der TV-Serie „Lucifer“

07.08.201817 Mal gelesen
Es werden unvermindert Abmahnungen durch Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer für angebliche urheberrechtliche Verletzungen versandt. Nachfolgend ein kurzer Überblick.

Die Münchner Kanzlei Waldorf Frommer verschickt weiterhin Abmahnungen im Auftrag diverser Rechteinhaber.

Dabei handelt es sich unter anderem um:

  • Warner Bros. Entertainment GmbH
  • Sony Music Entertainment Germany GmbH
  • Universal Music GmbH
  • Universum Film GmbH
  • Constantin Film Verleih GmbH
  • Tele München Fernseh GmbH Co Produktionsgesellschaft
  • Studiocanal GmbH
  • Twentieth Century Fox Home Entertainment GmbH

Nachfolgend geht es beispielhaft um die TV-Serie "Lucifer". 

Die Serie handelt von Lucifer, der gelangweilt und unglücklich die Hölle und seinen Thron aufgibt, um in Los Angeles mit Hilfe seiner dämonischen Barkeeperin Mazikeen einen Nachtclub namens "Lux" zu betreiben. Sein Verlangen, Schuldige zu bestrafen, hat er jedoch nicht verloren, weswegen er dem LAPD - genauer: Detective Chloe Decker - mit seinen übernatürlichen Fähigkeiten hilfreich zur Seite steht. (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lucifer_(Fernsehserie)).

Was wird in dem Schreiben verlangt?

  • Die Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung (eine Mustererklärung liegt bei).
  • Die Zahlung eines "Vergleichsbetrages", der sich aus Anwaltskosten und Schadenersatz zusammensetzt. Dieser variiert, je nach dem wieviele Folgen betroffen sind.
  • Das umgehende und dauerhafte Löschen der angebotenen Datei von der Festplatte.

Nicht immer haftet der Anschlussinhaber selbst - Stichwort: sekundäre Darlegungslast

Der Anschlussinhaber ist nach Erhalt des Abmahnschreibens oftmals überrascht, da er keinerlei Kenntnis vom streitgegenständlichen Verstoß hat. Denn dieser ist in vielen Konstellationen nicht der Täter. Vielmehr kommen oft andere Personen in Betracht:

  • Verwandte
  • Partner oder Ehegatte
  • Freunde, Gäste (sog. Ferienvermietung)
  • Mitbewohner

Sofern Sie darüber hinaus Ihren Pflichten als Anschlussinhaber (z. B. soweit erforderlich, Aufklärungspflichten) nachkommen, scheidet eine Haftung gänzlich aus. Allerdings obliegt dem Anschlussinhaber eine sekundäre Darlegungslast.

Dies bedeutet, dass ein konkreter Alternativsachverhalt dargestellt werden muss. Grundsätzlich muss man hier wissen, dass eine pauschale Verweisung auf Dritte ("Ich hatte zahlreiche Gäste, irgendeiner von denen wird es schon gewesen sein") nicht ausreicht.

Brauche ich einen Anwalt?

Immer wieder geistert in Internetforen der Rat, eine Abmahnung sei selber ohne Probleme zu lösen bzw. man könne sich selbst eine Unterlassungsklärung basteln. 

Beachten Sie jedoch:

Wird die Unterlassungserklärung zu weit abgegeben, gehen Sie ein unnötiges Haftungsrisiko für die Zukunft ein. Wird die Unterlassungserklärung aufgrund einer Abmahnung aber zu strikt eingeschränkt, muss der Abmahner diese nicht akzeptieren, sodass sich dieser kostenträchtiger Gerichtsprozesse bedienen kann. Auch ist es wichtig sich klar zu machen, dass die richtigen juristischen Argumente notwendig sind, um die Zahlung des geforderten Betrag zu vermeiden oder zumindest diesen deutlich zu reduzieren. Aufgrund der komplexen juristischen Hintergründe und Konstellationen sollte dies nur durch einen versierten Rechtsanwalt geschehen. Denn sparen am falschen Ende kann teuer werden.

Mit welchen Fragen muss man sich nunmehr auseinandersetzen?

  • Ist in meinem konkreten Fall überhaupt eine Unterlassungserklärung abzugeben?
  • Ist in meinem konkreten Fall eine Zahlung zu leisten und - wenn ja - in welcher Höhe?

Beachten Sie nochmals:

  • Ruhig bleiben!
  • Nicht die Fristen verstreichen lassen.
  • Nicht selbst in Kontakt mit der Kanzlei Sebastian treten.
  • Keine Unterlassungserklärung (insbesondere keine Standardvorlagen aus dem Internet) unterzeichnen.
  • Keine Zahlungen leisten.

Was kann ich als Rechtsanwalt für Sie tun?

Bei der Vielzahl der Konstellationen und möglichen Rechtsfolgen empfiehlt es sich, sich fachkundig beraten zu lassen.

Kontaktieren Sie uns (ggf. mit gleichzeitiger Übersendung Ihrer Abmahnung)

per Telefon: 030-30881292

per Fax: 030-88498451

per Kontaktformular: klicken Sie hier

per Email: hilfe@abmahnungsberater.de

Das erste Beratungsgespräch ist kostenlos. Wir besprechen hier die genauen Umstände Ihres konkreten Einzelfalls und bauen dementsprechend eine auf Sie passende Verteidigungsstrategie auf.

Viele Argumente, die man bei einer ersten Internetrecherche sammelt, bringen für eine effektive Verteidigung gegen Waldorf Frommer gar nichts. Die Fälle müssen heute sehr individuell verteidigt werden.

Dafür sind wir gerne für Sie da.

Ihr Rechtsanwalt Tawil

Mehr Informationen zu Abmahnungen finden Sie im Internet auf unserer Homepage