Abmahnung Sasse&Partner Rechtsanwälte – Splendid Film GmbH – „Run for her life“

01.10.20101637 Mal gelesen

Im Namen der in Köln ansässigen Splendid Film GmbH mahnt die in Hamburg und Berlin ansässige Rechtsanwaltskanzlei die Sasse&Partner die urheberrechtswidrige Verbreitung des Filmes "Run for her life" in sog. Internettauschbörsen ab. Die Verbreitung erfolgt je nach Ausgestaltung des Tauschbörsenprogramms automatisch, so dass während des Downloads die betreffende Datei auch gleichzeitig anderen Nutzern wieder zur Verfügung gestellt wird. Das ist gem. § 19a Urheberrechtsgesetz allerdings nur dem Rechteinhaber, also hier der Splendid Film GmbH gestattet.

Zur Ermittlung der Rechtsverstöße haben die Betroffenen daher die Firma Guardeley Ltd. Mit Sitz in Karlsruhe eingeschaltet, welche die IP-Adressen der tauschbörsennutzer feststellen können, und über ein gerichtliches Auskunftsverfahren ggü. dem jeweiligen Internetprovider dann dessen Identität in Erfahrung bringen.

Dabei ist zunächst zu untestreichen, dass es sich bei diesen Abmahnschreiben keineswegs und generell um reine Abzocke handelt. Natürlich kann eine Prüfung des Einzelfalles stets ergeben, dass die geltend gemachten Forderungen so nicht bestehen, z.B. weil die Voraussetzungen der vielzitierten Störerhaftung nicht erfüllt sind. Dazu haben wir uns zuletzt an anderer Stelle geäußert. Jedoch ist es so, dass der Film- und Musikindustrie jedes Jahr Schäden in Milliardenhöhe durch illegales filesharing entstehen, so dass es sich hier dem Grunde nach durchaus um berechtigte Interessen handelt, die Kanzlei Sasse&Partner zu schützen beauftragt sind. Daher sollte eine Abmahnung immer mit dem nötigen Ernst behandelt werden.

Dazu gehört es in jedem Falle, sich mit der Abmahnung zur Verteidigung der eigenen Rechte an einen im Urheberrecht fachkundigen Anwalt zu wenden. Denn das Schreiben von Kanzlei Sasse&Partner stellt in der Sache ein Angebot dar, mit welchem die Sache außergerichtlich beigelegt werden kann. Dabei ist aber die Rechtsauffassung und Tatsachenkenntnis von Kanzlei Sasse&Partner zu Grunde gelegt.

Das heißt nichts anderes, als dass eine Prüfung des Einzelfalles jederzeit ergeben kann, dass sich die gegen sie geltend gemachten Ansprüche nicht oder nur teilweise aufrecht erhalten lassen. Das kann zum Einen bedeuten, dass die von Kanzlei Sasse&Partner geforderte Vergleichssumme (in dem uns vorliegenden Fall pauschal 800 EUR) u.U. erheblich gesenkt werden kann, als auch dass vorformulierte Unterlassungserklärung so nicht unterzeichnet werden muss. Gerade auf letzteres sollte besonderen Wert gelegt werden, da damit u.U. Verpflichtungen für bis zu 30 Jahre eingegangenen werden und zudem womöglich eine günstige Ausgangsposition für Verhandlungen über die Höhe der Ersatzzahlungen preisgegeben wird.

Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Sasse&Partner erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.

 

Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.

 

haftungsrecht.com -  mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.

 

Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft

Jorma Hein | Philipp Achilles | Albina Bechthold

 

Tel.:      06421-309788-0

Fax.:    06421-309788-99

 

Web:    www.haftungsrecht.com

E-Mail:  [email protected]