Abmahnung der Rechtsanwälte C-S-R

09.07.2010414 Mal gelesen
Wie sich aus einer uns vorliegenden Abmahnung ergibt mahnt die Ettlinger Rechtsanwaltskanzlei C-S-R im Namen der Filmindustrie derzeit urheberrechtliche Verstöße ab. Es geht vor allem um Internetnutzer, die mittels Internettauschbörsen (sog. p2p-Netzwerke, z.B. BitTorrent, eMule, eDonkey) urheberrechtlich geschützte Filmwerke zum Download angeboten haben, ohne dazu eine entsprechende Erlaubnis des Unternehmens zu besitzen.
 
Das Anbieten zum Download stellt dabei einen Verstoß gegen §19a UrhG dar, wonach auch das Recht der öffentlichen Zugänglichmachung, allein dem Urheberrechtsinhaber zustehen.

In der Abmahnung werden sodann Ersatz- als auch Unterlassungsansprüche geltend gemacht, die sich aus Anwaltskosten und Schadensersatzansprüchen zusammensetzen. So können leicht einige hundert Euro zusammen kommen. Regelmäßig ist den Abgemahnten für das Nachkommen der Forderungen eine relativ kurze Frist gesetzt.
 
Wenn auch Sie eine urheberrechtliche Abmahnung von der Rechtsanwaltskanzlei C-S-R erhalten haben,  sollten Sie sich umgehend und auf jeden Fall im Rahmen der Ihnen gesetzten Frist anwaltlichen Rat einholen. Denn ein untätiges Verstreichenlassen der Ihnen gesetzten Frist kann tatsächlich zu dem Ihnen im Abmahnschreiben angedrohten, u.U. äußerst kostspieligen gerichtlichen Verfahren führen, was es in Ihrem Interesse zu vermeiden gilt.
 
Ebenso falsch wäre es allerdings, den gestellten Forderungen vorbehaltlos nachzukommen. Denn unseres Erachtens nach sind Sie weder verpflichtet, die für viele Fälle zu weitgehende Unterlassungserklärung in der Ihnen angetragenen Form abzugeben, noch müssen die Ihnen angedrohten Kosten zutreffend sein. Diese beruhen nämlich letzten Endes auf einer Schätzung iSd § 287 ZPO, wofür u.a. die weiteren Umstände des Einzelfalles von Bedeutung sind.

Hier lohnt es sich auf jeden Fall einen auf dem Gebiet des Urheberrechts fachkundigen Anwalt einzuschalten der einzelfallbezogen prüft, ob der geltend gemachte Schadensersatz wirklich im vollen Umfang gerechtfertigt ist. U.U. kann so eine namhafte Summe gespart werden. Je nach Fall kann auch der vor nicht allzu langer Zeit ins UrhG eingefügte § 97a UrhG helfen der besagt, dass bei einfach gelagerten Erstverstößen die Anwaltskosten EUR 100 nicht überschreiten dürfen. Auch dessen Anwendbarkeit sollten Sie unbedingt von einem Anwalt überprüfen lassen.

Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei C-S-R erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles | Albina Bechthold
 
Tel.:      06421-309788-0
Fax.:    06421-309788-99