Abmahnung Schutt Waetke Rechtsanwälte – City Interactive S.A. – „Terrorist Takedown 2“ (PC-Spiel)

05.05.2010903 Mal gelesen
Im Auftrag der polnischen Entwicklungsfirma City Interactive S.A., vertreten durch Marek Tyminski, mahnen die Rechtsanwälte Schutt Waetke zurzeit Urheberrechtsverletzungen an geschützten Computerspielen ab. Gegenstand der Abmahnungen ist unter anderem das PC-Spiel
 
 
Den betroffenen Anschlussinhabern wird vorgeworfen, das streitgegenständliche Werk als Teilnehmer eines p2p-Netzwerkes anderen Nutzern zum Download angeboten und damit gegen §19a UrhG verstoßen zu haben. Diese Rechtsverletzung soll durch die bekannte Logistep AG festgestellt und dokumentiert worden sein. Interessant ist in diesem Zusammenhang, dass derzeit vermehrt Verstöße aus dem Frühjahr 2008 abgemahnt werden. Die Verjährungsfristen betragen in diesen Fällen allerdings 3 Jahre. Die Ermittlung des Anschlussinhabers soll im Rahmen eines staatsanwaltlichen Auskunftsverlangens nach §113 TKG erfolgt sein. Dies lässt sich damit erklären, dass der zivilrechtliche Auskunftsbeschluss nach §101 UrhG zum damaligen Zeitpunkt noch nicht normiert war.
 
Die Rechtsanwälte Schutt Waetke machen mit der Abmahnung Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz geltend. Neben der Abgabe einer strafbewehrten Unterlassungserklärung wird zur Abgeltung der Zahlungsforderungen ein pauschaler Vergleichsbetrag von EUR 500 verlangt.
 
Sollte dieses Vergleichsangebot nicht angenommen werden, behalten sich die Rechtsanwälte Schutt Waetke die Geltendmachung höherer Beträge vor.
 
Anbetracht der regelmäßig knapp bemessenen Fristen sollten Sie umgehend auf das Abmahnschreiben reagieren. Zunächst ist zu prüfen, ob eine Inanspruchnahme als Täter oder Störer überhaupt in Betracht kommt. Unter bestimmten Umständen bestehen auch hier Entlastungsmöglichkeiten.
 
Keinesfalls sollte die beigefügte Unterlassungserklärung unterzeichnet werden. Diese ist für den abgemahnten Anschlussinhaber rechtlich nachteilig gefasst. Damit regelmäßig verbunden ist die Anerkennung der vorgeworfenen Rechtsverletzung und sämtlicher geltend gemachter Ansprüche. Zudem wird in der verwendeten Fassung auf das gesamte Repertoire der City Interactive S.A. Bezug genommen. Damit besteht ein enormes Haftungsrisiko. In vielen Fällen lässt sich aber zum Schutz Ihrer Rechte eine modifizierte Unterlassungserklärung durchsetzen, bei deren Erstellung Sie sich anwaltlich beraten lassen sollten.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Schutt Waetke erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles
 
Tel.:      06421-309788-0
Fax.:     06421-309788-99