Abmahnung Graf von Westphalen – DigiProtect GmbH – „The Real Booty Babes – Pokerface“

03.05.2010891 Mal gelesen
Die Frankfurter Rechtsanwälte Graf von Westphalen sprechen derzeit wieder im Namen der DigiProtect GmbH Abmahnungen wegen angeblicher Urheberrechtsverletzungen im Internet aus. Den betroffenen Anschlussinhabern wird vorgeworfen, eine digitale Kopie der Tonaufnahme
 
 
im Rahmen eines p2p-Netzwerks (insbesondere "eMule? oder "eDonkey2000?) einer Vielzahl anderer Nutzer zum Download angeboten und damit die Rechte der DigiProtect GmbH verletzt zu haben. Die DigiProtect GmbH soll ausschließlich berechtigt sein, die streitgegenständliche Tonaufnahme in "dezentralen Computernetzwerken" öffentlich zugänglich zu machen.
 
Aus dieser Rechtsverletzung macht die Kanzlei Graf von Westphalen Ansprüche auf Unterlassung und Schadensersatz geltend (§97 UrhG).
 
Neben der Abgabe einer beigefügten strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung wird die Zahlung eines pauschalen Vergleichsbetrages in Höhe von EUR 450 verlangt. Die Fristen zur Abgabe der Unterlassungserklärung und Zahlung der bezeichneten Summe sind typischerweise äußerst knapp bemessen.
 
Nicht auf das Anschreiben zu reagieren und es beiseite zu legen, in der Hoffnung, dass sich die Angelegenheit von selbst erledigt, ist keine Alternative. Auch sollten Sie davon absehen, sich persönlich oder durch einen rechtsunkundigen Dritten vertreten bei der abmahnenden Kanzlei zu melden, in der Hoffnung, eine Einigung selbst zu erzielen. Es besteht hierbei die große Gefahr, dass Sie sich - ohne es zu merken - in ein Gespräch verwickeln lassen, in dem Sie sachverhaltsbezogene Äußerungen tätigen, die Ihr Gesprächspartner gegen Sie verwenden könnte.
 
Keinesfalls darf die vorformulierte Unterlassungserklärung vorschnell unterzeichnet werden. Damit verbunden ist die Anerkennung der behaupteten Rechtsverletzung und der geltend gemachten Ansprüche. Ein solcher Unterlassungsvertrag hat 30 Jahre Bestand. Nicht zuletzt im Hinblick auf die hohen Vertragsstrafen droht hier ein erhebliches Haftungsrisiko. In vielen Fällen lässt sich zum Schutz Ihrer Rechte eine abgeänderte Unterlassungserklärung durchsetzen, bei deren Erstellung Sie sich anwaltlich beraten lassen sollten.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Graf von Westphalen erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles
 
Tel.:      06421 - 309788-0
Fax.:     06421 - 309788-99