Abmahnung Nümann + Lang Rechtsanwälte – „Cascada – Fever“

29.04.20101125 Mal gelesen
Nachdem bereits der Titel: "Evacuate the Dancefloor" über Monate Gegenstand kostenpflichtiger Abmahnungen der Kanzlei Nümann + Lang war, steht nun der Song "Fever" der Künstlergruppe "Cascada" im Fokus der Karlsruher Rechtsanwälte.
 
Betroffenen Anschlussinhabern wird vorgeworfen, die streitgegenständliche Tonaufnahme ohne Erlaubnis der Rechteinhaber in Internet-Tauschbörsen wie "eMule" oder "BitTorrent" anderen Nutzern zum weltweiten Download angeboten und damit gegen die §§16, 19a UrhG verstoßen zu haben. Inhaber der ausschließlichen Nutzungs- und Verwertungsrechte sollen in diesem Fall Andres Gunnar Ballinas-Olsson, Yann Pfeifer und Manuel Reuter sein.
 
Die bezeichnete Tonaufnahme ist unter anderem auf dem aktuellen "German Top 100 Single-Chart Container" enthalten.
 
Zur außergerichtlichen Abgeltung der Angelegenheit wird ein Pauschalbetrag von EUR 450 verlangt. Davon umfasst sind Schadensersatz, Anwalts- und Ermittlungskosten. Sollte dieses Vergleichsangebot nicht fristgerecht angenommen werden, wird die Geltendmachung deutlich höherer Beträge in Aussicht gestellt. Daneben wird die Abgabe der beigefügten strafbewehrten Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung gefordert.
 
Dennoch sollten sich abgemahnte Anschlussinhaber weder von den drastischen Zahlungsforderungen noch den angedrohten gerichtlichen Schritten einschüchtern lassen. Die pauschale Unterstellung, als Täter oder Störer für die vorgeworfene Rechtsverletzung verantwortlich zu sein, ist so nicht zutreffend. Auch im Rahmen der urheberrechtlichen Störerhaftung bestehen Entlastungsmöglichkeiten. In diesem Zusammenhang erscheint auch die beigefügte Unterlassungserklärung besonders problematisch. Damit verbunden ist die Anerkennung der vorgeworfenen Rechtsverletzung und sämtlicher geltend gemachter Ansprüche. Es handelt sich dabei um ein Schuldanerkenntnis, das bis zu 30 Jahre Bestand haben kann. Angesichts der hohen Vertragsstrafen droht hier ein enormes Haftungsrisiko.
 
Keinesfalls sollte daher die Unterlassungserklärung in dieser Form unterzeichnet werden. Es empfiehlt sich vielmehr die Abgabe einer modifizierten Unterlassungserklärung, bei deren Erstellung Sie sich anwaltlich beraten lassen sollten.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Nümann + Lang erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir haben bereits eine Vielzahl Abgemahnter vertreten und wissen, worauf es für eine erfolgreiche Verteidigung ankommt.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles
 
Tel.:      06421 - 309788-0
Fax.:     06421 - 309788-99