Abmahnung Nümann & Lang Rechtsanwälte - Autodata Ltd./ Fust, Wever & Co. GmbH

29.04.20101152 Mal gelesen
Im Namen der Autodata Ltd. mahnt die Karlsruher Kanzlei Nümann & Lang derzeit Teilnehmer von sog. Internettauschbörsen (z.B. eDonkey, Shareaza, eMule, Vuze oder BitTorrent) wegen Verstößen gegen das Urheberrecht ab.
 
Gegenstand der Abmahnung ist die Computersoftware "Autodata CD2" der Firma Autodata Ltd. aus England, die sich durch die Firma  Fust, Wever & Co. GmbH vertreten lässt. Die Firma Fust, Wever & Co. GmbH ist die exklusive Lizenznehmerin der Autodata Ldt. für den Vertrieb von "Autodata CD2" in Deutschland.
 
Die Daten des Betroffenen sind im Zuge eines staatsanwaltlichen Ermittlungsverfahrens über die Zuordnung der IP-Adresse  ermittelt worden.
 
Zu beachten ist bei den bezeichneten Filesharing-Systemen, dass derjenige, der sich eine Datei von einem anderen herunterlädt, diese zugleich auch für jeden anderen Nutzer des Netzwerks zur Verfügung stellt (sog. Upload). Dieses Zurverfügungstellen stellt jedoch eine öffentliche Zugänglichmachung ohne Berechtigung dar und ist urheberrechtlich verboten (§ 106ff UrhG).
 
Gegen einen solchen Verstoß richtet sich die Abmahnung der Kanzlei Nümann & Lang. Dabei werden zunächst ausführliche Bemerkungen zur Rechtslage gemacht, welche dem Empfänger seinen Rechtsverstoß umfassend vor Augen führen sollen. Dass dabei Entscheidungen zitiert werden, die ungünstig für den abgemahnten Anschlussinhaber ausfallen, sollte bei einem von den Anwälten der Rechtinhaber verfassten Schreiben nicht weiter überraschen.
 
Es wird darauf hingewiesen, dass der Abgemahnte die entstandenen Kosten gemäß § 97a Abs.1 UrhG zu erstatten hat. Zur Abgeltung sämtlicher Ansprüche (Rechtsanwaltskosten, Ermittlungskosten und Schadensersatz) wird die Zahlung eines Pauschalbetrags in Höhe von EUR 3.261 angeboten.
 
Diese Vereinbarung gelte nur für die ermittelte Urheberrechtsverletzung und nicht für andere Handlungen im Zusammenhang mit dem ermittelten Upload, z.B. das "Cracken" des Programms oder den Upload über einen anderen Anschluss.
 
Grundsätzlich besteht im Falle einer tatsächlich begangenen Rechtsverletzung zwar ein Unterlassungsanspruch des Rechteinhabers. Sie sollten aber unbedingt einen fachkundigen Anwalt einschalten, damit die Unterlassungserklärung abgeändert wird. In der konkreten Fassung handelt es sich dabei faktisch um ein Schuldanerkenntnis, das Sie unter Umständen 30 Jahre bindet. Dieses Haftungsrisiko sollten Sie unbedingt vermeiden.
 
Auch kann sich auf diesem Wege der geforderte Pauschalbetrag unter Umständen mindern lassen.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Rechtsanwaltskanzlei Nümann & Lang erhalten haben können sie sich jederzeit an uns wenden. Gemeinsam erarbeiten wir eine individuelle Verteidigungsstrategie.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles
 
Tel.:      06421 - 309788-0
Fax.:     06421 - 309788-99