Abmahnung Stefan Auffenberg - Purzel-Video GmbH

29.04.2010877 Mal gelesen
Im Auftrag der Purzel-Video GmbH mahnt der Dortmunder Rechtsanwalt Stefan Auffenberg derzeit vermehrt Nutzer verschiedener Tauschbörsen (p2p) ab, denen das öffentliche Zugänglichmachen geschützter pornografischer Filmwerke vorgeworfen wird. Die Purzel-Video GmbH wird dabei als Herstellerin und Inhaberin der ausschließlichen Nutzungsrechte ausgewiesen.
 
Mithilfe einer speziellen Anti-Piracy-Software sei die Rechtsverletzung festgestellt und beweissicher dokumentiert worden. Aktuell handelt es sich vor allem um Log-Daten aus dem Monat Juni. Der Anschlussinhaber soll durch einen gerichtlichen Auskunftsbeschluss gegenüber dem Internet-Serviceprovider ermittelt worden sein. Zwar ist ein entsprechendes Aktenzeichen des LG Köln zitiert, eine Kopie des Beschlusses liegt dem Schreiben allerdings nicht bei.
 
Auffällig ist weiterhin, dass in einigen uns bekannten Fällen zunächst der Vorwurf erhoben wird, die streitgegenständliche Datei sei in dem Filesharing-Netzwerk "eMule" angeboten worden, unter den Beweisdaten aber der Titel einer "Torrent"-Datei aufgeführt ist.
 
Während sich die mit der Abmahnung verbundene Zahlungsforderung in der Vergangenheit regelmäßig auf EUR 607 belief, werden nunmehr "nur" noch EUR 495 in Rechnung gestellt. Dieser Betrag umfasst eine Schadensersatzsumme von EUR 395 sowie Kosten von EUR 100 für die Ermittlung des Anschlussinhabers und die Abmahnung.
 
Für die Erfüllung der Zahlungsforderung und die Abgabe der beigefügten strafbewehrten Unterlassungserklärung wird eine knapp bemessene Frist gesetzt, bei deren fruchtlosem Ablauf die gerichtliche Geltendmachung der bezeichneten Ansprüche in Aussicht gestellt wird. Der Streitwert eines pornografischen Filmwerkes wird von den Gerichten regelmäßig mit EUR 30.000 beziffert. Es ist daher dringend zu empfehlen, bereits in einer außergerichtlichen Auseinandersetzung eine interessengerechte Lösung zu suchen. Nach unserer Erfahrung ist dies in vielen Fällen auch möglich.
 
Keinesfalls sollte die Unterlassungs- und Verpflichtungserklärung in der verwendeten Fassung unterzeichnet werden. Andernfalls werden die Verletzungshandlung und sämtliche geltend gemachten Ansprüche anerkannt. Dieses faktische Schuldanerkenntnis kann unter Umständen eine 30jährige Bindung begründen.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung von Rechtsanwalt Stefan Auffenberg im Auftrag der Purzel-Video GmbH erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden, damit wir gemeinsam mit Ihnen eine individuelle Verteidigungsstrategie erarbeiten können.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles
 
Tel.:      06421 - 309788-0
Fax.:     06421 - 309788-99