Abmahnung Waldorf Rechtsanwälte - Sony Music Entertainment Germany GmbH.

29.04.20102164 Mal gelesen
Zurzeit beobachten wir, dass die Musikindustrie mit anwaltlicher Vertretung aus München eine neue "Abmahnwelle" für die Sony Music Entertainment Germany GmbH losgeschickt hat. Wie wir bereits schon mehrfach berichtet haben, ist es besonders unter jungen Internetnutzern verbreitet, sich schnell und unkompliziert das neuste Lieblingslied über eine Internet Tauschbörse wie beispielsweise "Edonkey", "Bittorent" oder "Emule" herunterzuladen.
 
Hierbei werden derzeit verstärkt folgende Musikwerke für Sony Music Entertainment abgemahnt:
 
Kings of Leon - Only by the night
Britney Spears - Circus
Annie Lennox - The Annie Lennox Collection
Annett Lousia - Teilzeithippie
John Mayer - Where the light ist
Christina Aguilera - Keeps gettin better
Jennifer Hudson - Jennifer Hudson
Pink - Funhouse
 
In diesem Fall müssen die Nutzer recht schnell feststellen, dass nach § 97 UrhG der Rechteinhaber einen Anspruch auf Unterlassung und Schadensersatz gegen den Abgemahnten geltend machen kann.
 
Neben der strafbewehrten Unterlassungserklärung wird in der Regel eine Schadensersatzsumme von EUR 756 bis EUR 856 pro Werk für die Abgeltung der Angelegenheit gefordert. Hierbei ist jedoch zu beachten, dass bereits mehrere Urteile in der Vergangenheit gezeigt haben, dass eine Verurteilung gar nicht so sicher ist, wie die Kanzlei Waldorf in ihrem Schreiben glauben machen will. Zudem ist in vielen Fällen der geforderte Betrag überzogen. Zum Anderen ist die Unterlassungserklärung für den Abgemahnten nachteilig verfasst, so dass durch eine vorschnelle Unterzeichnung womöglich eine günstige rechtliche Ausgangsposition aufgeben würde.

In den meisten Fällen ist es möglich, zum Schutz seiner Rechte eine abgeänderte Unterlassungserklärung durchzusetzen. Mit einer vorschnellen Unterschrift wird ein Unterlassungsvertrag geschlossen der unter Umständen 30 Jahre bestand haben kann. Überdies erkennt der Abgemahnte damit die vorgeworfene Verletzungshandlung dem Grunde nach an. Insofern ist bei der Abgabe der Unterlassungserklärung besondere Vorsicht geboten.
 
Sollten auch Sie eine Abmahnung der Kanzlei Waldorf aus München erhalten haben, so können Sie sich jederzeit an uns wenden. Wir vertreten Ihre Interessen nachhaltig und können helfen, die geforderten Anwaltsgebühren und Schadensersatzsummen zu senken.
 
Hier finden Sie mehr zum Thema Abmahnung.
 
 
 
haftungsrecht.com - mit der Erfahrung aus 2.000 Filesharing-Mandaten jährlich beraten wir Sie in Abmahnfällen sofort und bundesweit.
 
Rechtsanwälte in Bürogemeinschaft
Jorma Hein | Philipp Achilles
 
Tel.:      06421 - 309788-0
Fax.:     06421 - 309788-99