Abmahnung RAe Waldorf Frommer für Twentieth Fox wegen dem Film "Der grosse Trip"

26.03.2015142 Mal gelesen
Wie reagiere ich auf Abmahnungen von Waldorf Frommer richtig?

Die Kanzlei Waldorf Frommer aus München versendet im Namen der Twentieth Fox Home Entertainment Germany GmbH Abmahnschreiben an Anschlussinhaber für das angebliche zur Verfügungstellen von urheberrechtlich geschützten Werken über Plattformen z.B. BitTorrent oder eMule.

Aktuell geht es zum Beispiel um den Film „Der grosse Trip-Wild”, einen US-amerikanischen Film von Regisseur Jean-Marc Vallee aus dem Jahr 2014.

Die Kanzlei Waldorf Frommer begehrt:

1) Die Abgabe einer Unterlassungserklärung.

2) Die Zahlung eines Vergleichsbetrages  von 815,00 €.

Die dargestelle Auffassung der Kanzlei ist meist nicht so klar, wie anfänglich zu sein scheint.

Wichtig ist es folgendes für ihren Einzelfall prüfen zu lassen:

1) Muss ich überhaupt eine Unterlassungserklärung in meinem Fall abgeben?

2) Muss ich in meinem Fall die geforderte Zahlung leisten?

Folgendes sollten sie beachten:

  • Bleiben sie ruhig!
  • Nicht die Frist verstreichen lassen,
  • Nicht in Kontakt mit der Kanzlei Waldorf Frommer zu treten
  • Keine Unterlassungserklärung (insbesondere keine Standardvorlagen aus dem Internet) zu unterzeichnen,
  • Keine Zahlungen zu leisten

Um die geltend gemachten Ansprüche zu prüfen:

Übermitteln Sie das vollständige Abmahnschreiben zusammen mit Ihrer Telefonnummer

per E-Mail an [email protected] oder

per Fax an 030-88498451.

Das erste Beratungsgespräch ist kostenlos. Hier wird eruiert, wie das für sie bestmögliche Ergebnis erzielt werden kann.

Rechtsanwalt Sascha Tawil

Telefon: 030-30881292

Mehr Informationen zu Abmahnungen im Internet unter www.abmahnungsberater.de