Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer für „Friends with better lives“ für Twentieth Century Fox

Abmahnung der Kanzlei Waldorf Frommer für „Friends with better lives“ für Twentieth Century Fox
07.07.2014268 Mal gelesen
Abmahnung Kanzlei Waldorf Frommer für „Friends with better lives“ für Twentieth Century Fox

Die Waldorf Frommer Rechtsanwälte mahnten derzeit vermeintliche Urheberrechtsverletzungen im Auftrag der Firma Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH an der inzwischen nach nur fünf Folgen eingestellte Serie „Freinds with better livers“ ab. Wie die Serie „Friends“ in den 90er Jahren wollte auch diese Serie das Leben von sechs Freunden erzählen, wobei jene die sich alle in anderen Phasen ihres Lebens befinden und meinen, die anderen hätten es besser. Schaden für alle Fans des begnadeten Kevin Connoll, der in der Serie Bobby Lutz verkörperte und einer immer breitere Masse aus der hervorragenden HBO-Serie „Entourage“ bekannt ist. Seine dortige Leistung wurde mit einer Satellite Awards-Nominierung in der Kategorie Bester Darsteller gewürdigt. Die Empfänger der Abmahnung müssen nun entscheiden, ob sie eine lebenslang bindende Unterlassungserklärung abgeben und damit einen Vertrag mit der Twentieth Century Fox schließen, wonach jedes weitere „laden“ der Serie „Friends with better lives“ empfindliche Vertragsstrafen nach sich zieht.

Die beste Entscheidung ist, die Unterlassungserklärung nur dann abzugeben, wenn dies zwingend erforderlich ist und man so dem Erlass einer einstweiligen Verfügung vorbeugt. Also gilt es sich zu fragen, ob man Täter oder Störer ist oder aber die Verantwortung bei einem anderen Familienmitglied gesucht werden kann, beispielsweise erwachsenen Kindern. Wenn diese Frage geklärt ist, wendet man sich der finanziellen Forderung zu, welche bei 469,50 EUR liegt, wenn der Urheberrechtsverstoß an einer Folge der Serie „Freinds with better livers“ bekannt ist. Jene darf nicht ohne weiteres einfach geleistet werden, wichtig ist zudem zu klären, ob noch weitere Abmahnungen für die Serie erfolgen können. Diese Folgeabmahnungen können durch vorbeugende Unterlassungserklärungen gegenüber der Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany GmbH im Rahmen einer sachgerechten Vertretung verhindert werden.