Abmahnung wegen Last Passenger Zug ins Ungewisse von Waldorf Frommer

Abmahnung wegen Last Passenger Zug ins Ungewisse von Waldorf Frommer
21.02.2014241 Mal gelesen
Nun auch Abmahnung der Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer Rechtsanwälte wegen der angeblichen Rechtsverletzung an dem Film Last Passenger - Zug ins Ungewisse für die Universum Film GmbH?

Aktuellen Berichten zufolge geht die Rechtsanwaltskanzlei Waldorf Frommer aus München wegen der Rechtsverletzung an dem Filmwerk Last Passenger - Zug ins Ungewisse gegen Internetanschlussinhaber vor, denen zur Last gelegt wurde, den Film unerlaubt in einem Peer-to-Peer Netzwerk verbreitet zu haben. Nach dem Erhalt einer Abmahnung stellen sich Betroffene in der Regel viele Fragen, die mehr oder weniger bereits vorab, durch Foren, wie z.B.

beantwortet werden können.

Um sich einen Überblick über die möglichen Chancen, Risiken und Kosten einer außergerichtlichen Verteidigung zu verschaffen bedarf es in der Regel noch keiner anwaltlichen, kostenpflichtigen Vertretung. Wer sich letztendlich für eine Abwehr der Abmahnung entscheidet, der sollte dieses in jedem Fall mit Unterstützung eines Anwalts tun.

Was gibt es nach Erhalt einer Abmahnung zu beachten?

In der Abmahnung sind Fristen gesetzt. Diese müssen in der Regel eingehalten werden. Nur so kann der Betroffene seine noch gute Ausgangslage halten. Wer nicht oder nicht ausreichend auf eine Abmahnung reagiert – und das bezieht sich nicht nur auf Abmahnungen wegen Filesharing – ist den Maßnahmen der Gegenseite  ausgesetzt. Hierzu zählen ein mögliches Mahnverfahren und/oder eine Klage. Abgesehen von den manchmal auch psychischen Belastungen, die solch ein Verfahren mit sich bringen kann, muss der Abgemahnte in den meisten Fällen zahlen. Sicherlich nicht immer so viel, wie die Gegenseite fordert, in manchen Fällen können der Schadensersatz und/oder die Anwaltskosten zurückgewiesen werden. Pauschal lässt es sich nicht sagen, ob und wie weit dieses gelingt. Die Angelegenheit ohne Kosten zu beenden ist nur in Ausnahmefällen möglich.

Weiterführende Informationen zu einer Abmahnung bieten oben genannte Links. Hinzu besteht auch die Möglichkeit, die Angelegenheit im Rahmen einer kostenlosen, telefonischen Ersteinschätzung mit Dr. Wachs zu besprechen. Gerne helfen wir auch Ihnen.

Ihre Kanzlei Dr. Wachs Rechtsanwälte